Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 102 von 128 Beiträgen.
Seite erstellt am 7.10.22 um 6:57 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: ThePassenger
Datum: Mittwoch, den 26. November 2008, um 18:37 Uhr
Betrifft: dogmatische Auffassungen

Also, wenn ich recht verstehe, widersprechen sich die beiden Bücher (Bibel und BoM) weniger des Inhaltes wegen sondern allein bereits dadurch, daß es außer der Bibel kein schriftliches und verbindliches Zeugnis Gottes geben kann.

Wenn das Christentum, wie Du sagst, keine außerbiblischen Offenbarungen zuläßt, wird man sich also auch in tausend Jahren noch mit den 66 Büchern der Heiligen Schrift zufriedengeben? Und was geschähe, wenn ergänzende Schriften hinzukämen? Ich meine solche, deren Authentitzität aus der frühen Zeit des Christentums unanfechtbar wäre? Die Bibel ist also irreversibel unveränderlich und steht für immer einzig und allein für das Christentum?

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de