Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 59 von 128 Beiträgen.
Seite erstellt am 5.10.22 um 17:04 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: bjoerny
Datum: Mittwoch, den 26. November 2008, um 1:12 Uhr
Betrifft: Vorschlag gut, führt jedoch zu Kompromissen

> Um Antworten auf Deine Fragen über den Weg zu Deinem Ziel zu erhalten, beginnst Du eine Diskussion mit Forumsteilnehmern, in deren Gottesbild Jesus meistens überhaupt nicht vorkommt. Du möchtest die Missionare also mit Hilfe der Ratschläge von Menschen, die ihr Vertrauen nicht auf das erlösende Sühnopfer Christi setzen und nicht an die Bibel glauben, dazu bringen, auf Jesus und die Heilige Schrift zu bauen?

Das ist so nicht ganz korrekt. Ich möchte mich nicht dahingehend von Ungläubigen beraten lassen, wie ich missionarisch vorgehen sollte. Da die meisten Forumsmitglieder jedoch genau wissen, worauf Mormonen typischerweise reagieren und wie sie zu bestimmten Dingen stehen, kann ich mir von anderen Forumsmitgliedern entsprechende Informationen holen – ob sie gläubig oder ungläubig sind, spielt dabei keine Rolle.

> Wir beide tun uns als gläubige Christen zusammen und versuchen gemeinsam, bei denjenigen Kindern Gottes einen Glauben an Jesus aufzubauen, die ihn ablehnen.

Die Frage ist jetzt: Wer lehnt Jesus ab? Ich bestreite nicht, dass es gerettete Mormonen geben mag; ich sage auch nicht, dass man in der Mormonenkirche nicht als Christ leben kann. Vereinzelt mag es Mormonen geben, die geistlich wach sind und dem Christentum näher stehen, als sie vielleicht ahnen. Dafür sind sie uneins mit ihrer Kirche, und ein Bruch mit derselben ist auf die Dauer unvermeidbar.

Als Institution betrachtet – mit allen dazugehörigen Sonderlehren (Tempelkult, Totentaufe usw. usf.) – taugt die Mormonenkirche nichts, wenn ich es einmal ganz klar und deutlich ausdrücken möchte. Im theologischen Sinn ist die Mormonenkirche mit ihren offiziellen Dogmen und (inoffoziellen) Ritualen absolut unbrauchbar. Was das soziale Engagement betrifft, mag es schon ganz anders aussehen.

Auch die Ethik, der moralische Standard, die Lebensqualität der Mormonen sind beeindruckend. Theologisch hat auch das Buch Mormon manches mit der Bibel gemeinsam. Wenn da nicht diese ganzen (un)heiligen Zusatzschriften von JS wären, könnte ich glatt geneigt sein, Mormone zu werden ...

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de