Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 24 von 128 Beiträgen.
Seite erstellt am 8.12.22 um 4:03 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: svenx
Datum: Montag, den 24. November 2008, um 18:17 Uhr
Betrifft: Hass ist aber nicht sehr christlich

:)

aber davon lebten die Mormonen und auch die Zeugen Jehovas sehr lange. Die meisten Neubekehrten waren Christen die mit ihrer Kirche nichts mehr anfangen konnten.

Und die Mormonen bieten ein sehr alltagsgebräuchliches Christentum. Allerdings hat das viel mit der abendländischen Geschichte zu tun. In USA zum Beispiel sind Katholiken im täglichen Leben viel engagierter in ihrer Kircne, als hierzulande. Die Mormonen haben dieses andere christliche Lebensgefühl durch starre Vorgaben nach Europa gebracht. Das kann man mit McDonalds vergleichen - alle Erfolgdfaktoren werden in jedem Land drastisch durchgesetzt.

Den Protestanten fehlt eine klare Richtung. Aber ich habe gerade durch den Kindergarten meines Sohnes vor einigen Jahren eine tolle evangelische Kirchengemeinde kennengelernt, die durchaus eine Alternative zu den Mormonen gewesen wäre, wenn ich denn noch Christ wäre. Es gibt auch furchtbar sektiererische Mormonengemeinden, wo einem die Haare zu Berge stehen sonntags... also vieles hängt eben auch von den Menschen einer Gemeinde ab.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de