Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 93 von 94 Beiträgen.
Seite erstellt am 16.4.24 um 15:47 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Martin007
Datum: Montag, den 11. Juli 2005, um 11:48 Uhr
Betrifft: auf den Leim gegangen

>Seit wann ist die mormonische Festlegung auf "Steinchen" für die viel älteren Kirchen, wie die katholische und orthodoxe, bindend?

Dumm, nur, daß die Festlegug, daß petros zu neutestamentlicher Zeit eben nicht  "Felsen", sondern Stein bedeutet, nicht von Mormonen, sondern von sehr wahrscheinlich nichtmormonischen Sprachwissenschaftlern kommt. Was wir heute machen, ist Auslegung des Neuen Testamentes, aber dazu bedarf es einer Sinnübersetzung des griechischen Textes im Zeitgeist des 1. Jhrds n. Chr.. Was der Papst heute als Neues Testament bringt und worauf er sich beruft, ist eine Sinnfälschung, die seinen "angeblichen" Machtanspruch untermauert, nachdem die antike römische Kirche die Bedeutung einer für sie zentralen Schriftstelle in ihrem Sinn zurechtgebogen hat.

" tu es petrus" steht doch in der Kuppel des Peterdoms und nicht etwa "Selig, die reines Herzens sind ...". Also ist diese Schriftstelle in Matth 16 für die römische Kirche von zentraler Bedeutung, obwohl "Gott zu schauen" auch für Amtsträger der Katholiken doch einigen Wert besitzen sollte.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de