Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 66 von 94 Beiträgen.
Seite erstellt am 16.4.24 um 16:40 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Martin007
Datum: Mittwoch, den 6. Juli 2005, um 16:11 Uhr
Betrifft: implizite Heirat

Das eine erneute Heirat der Nachbrüder nicht notwendig war, sieht man am Beispiel der Tamar:

http://www.archiv-heinze.de/AK_heimat/themenAK/ehe/ehe.html
"   "Führt sie hinaus! Sie soll verbrannt werden." Als Schwiegervater hat Juda das Recht, Richter über Tamar zu sein und sie sogar zum Tod zu verurteilen. Tamar wartet bis zum letzten Moment, ehe sie ihr Geheimnis lüftet: Juda selbst ist es, von dem sie schwanger ist - Siegelring, Schnur und Stab beweisen es. Und jetzt muß Juda - in aller Öffentlichkeit zugeben: "Sie ist mir gegenüber im Recht, weil ich sie meinem Sohn Schela nicht zur Frau gegeben habe." Der Rest der Geschichte ist schnell erzählt: Daß Juda später nicht mehr mit Tamar "verkehrte", versteht sich von selbst. Belohnt wird Tamar durch die Geburt zweier Söhne, Perez und Serach. Sie sind die rechtmäßigen Nachkommen ihres verstorbenen Mannes Er. Was hat diese Geschichte mit Gerechtigkeit zu tun? Wird hier nicht etwas Unmoralisches erzählt - von einer Frau, die sich zur Dirne macht und von ihrem Schwiegervater schwanger wird? Lange ist die Geschichte der Tamar nur so gesehen worden. Doch wenn Tamar ihr Recht auch mit List einforderte - sie tat es zu Recht. Es gibt nicht ein einziges Wort in der Erzählung, das sie für ihr Tun verurteilt."

Tamar hat nicht Ehebruch begangen, obwohl mit Juda nun wahrlich kein Trauschein verabredet war. Also nicht einmal die Las-Vegas-Ehe mit impliziter Scheidung beim Verlassen des Hotels war gegeben. Tamar sah sich als Gebrauchgegenstand (ich weiß: sexistisch, aber eine Keule, um die Denkweise hervorzuheben), der nicht in der Ecke vermodern wollte.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de