Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 45 von 94 Beiträgen.
Seite erstellt am 16.4.24 um 14:51 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Amias
Datum: Dienstag, den 5. Juli 2005, um 19:53 Uhr
Betrifft: Keine Frau

> Interessant ist doch, daß in der Bibel faktisch zu jedem Thema Stellung genommen wird, außer zu diesem hier. Gerade dieses Thema, das jedem liebenden Menschen zum Wichtigsten gehört, soll ausgespart worden sein?

Natürlich nimmt die Bibel zum Thema "Ehe" mehr als nur einmal Stellung. Da aber die Idee einer "Ewigen Ehe" nicht zugrundeliegt, weil mormonische Erfindung, kann man im Nachhinein das Fehlen dieser Thematik nicht bemängeln. Nicht umsonst habe ich gesagt, dass man die richtigen Fragen stellen muss.

> Das sieht mir doch sehr nach Manipulation der Heiligen Schriften aus.

Von "Manipulation" müssten wir dann sprechen, wenn man solche Ideen wie die "Ewige Ehe" der Bibel hinzudichten würde.

> 1:26; Dann sprach Gott: Laßt uns Menschen machen als unser Abbild, uns ähnlich.
> Ich gehe davon aus, daß Gott hier nicht im Pluralis Majestatis von sich spricht (das wäre m.W. die einzige Stelle, wo er das tut), also muß er ja zu irgendwem gesprochen haben. Zu wem also hat er gesprochen, wenn außer ihm keiner da ist? Hat er Selbstgespräche geführt?

Das königliche Plural ist hier natürlich das wahrscheinlichste von allem. Denkbar ist aber auch, dass er zu seinen Dienern bzw.Engeln sprach, die es ja schon vor der Erde und dem Menschen gab.
Zu behaupten, dass er hier zu seiner Frau spricht, ist eine 0-8-15-Idee. Ebenso könnte ich auch sagen, dass er zu seinem Cousin oder Onkel spricht...

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de