Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 40 von 84 Beiträgen.
Seite erstellt am 20.4.24 um 18:02 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: abendrot
Datum: Donnerstag, den 16. Juli 2009, um 15:06 Uhr
Betrifft: Ganz recht

Hallo Misery,

> Auch ich musste als Kind einmal Zeugnis geben (so mit 10 oder 11). Dazu sei gesagt, dass dies zwei Ursachen hatte. Zum einen war da der ungemeine Druck der eigenen Familie. Meine älteren Geschwister hatten bereits mehrmals schon vorne gestanden, sogar für Ansprachen. Somit drängten mich meine Eltern schon dahin, es ihnen gleich zu tun.

Da hatte ich dann wohl eher Glück; meine Eltern haben mich nicht von sich aus gedrängt, Zeugnis zu geben; aber sie haben versucht mir zu helfen mich dazu zu überwinden, da aufzustehen bzw. nach vorne zu gehen, wenn sie bemerkten, daß ich es mir vorgenommen hatte. Das war dann aus den gleichen Gründen wie bei Dir, also wegen der Anerkennung der Freunde und Gleichaltrigen und natürlich auch der Eltern. Von mir aus zu sagen hatte ich im Gegensatz zu anderen Zeugnisgebern eigentlich nichts, wenn ich ehrlich zu mir bin.

Ein weiterer Grund war natürlich auch die grundsätzliche Erwartungshaltung der Gemeinde(-führung) ab einem bestimmten Alter, die man schon spürt. Auch so Selbstverpflichtungen innerhalb einer Klasse oder nach bestimmten Themen kamen als Anlaß vor, wo dann keiner zurückstehen und als glaubensschwach dastehen wollte. 

Also hab ich mir versucht, die entsprechenden Worte schonmal zurechtzulegen, um dann nicht ins Stottern zu geraten. Nach meiner Erinnerung war ich dann auch bemüht, das ganze möglichst gut zu machen, weil es da durchaus ein Bewußtsein für gute und schlechte, also unoriginelle bzw. 08/15 Zeugnisse gab.

> Somit stand ich eines schönen Sonntags zitternt am Pult und wußte gar nichts zu sagen. Ich war so aufgeregt, dass ich nach einem Satz angefangen hatte zu heulen. Allerdings nicht wegen einem gutem Gefühl oder einem verspürten Geist, vielmehr vor Aufregung - plötzlich von all diesen Gesichtern angestarrt zu werden war neu für mich.

Ja, ich glaube, das kennen nicht wenige, die als Kinder in der Kirche aufgewachsen sind, ich kann das durchaus nachvollziehen. Schön ist diese Situation wirklich nicht.

> Hinterher kam dann überschwengliches Lob von diversen Mitgliedern die sich durch mein Gestottere noch in ihrem Glauben bestätigt fühlten. "Als du oben standst hatte ich sofort den Geist gespürt" usw.

Das finde ich eben auch ziemlich bemerkenswert, daß da unter den Mitgliedern nach meinem Eindruck so ein starkes Verlangen nach ständiger Bestätigung des eigenen Glaubens vorhanden ist, und anscheinend nicht erkannt wird, daß es sich bei den meisten Kinderzeugnissen eben nicht um echte, eigenständige Überzeugungen handeln dürfte. Aber die Kinder wirken dabei so "ehrlich und rein" in ihrem Glauben, daß der Selbstbetrug wohl sehr leicht fällt.

> Das war schon ein tolles Gefühl plötzlich soviel Bestätigung zu bekommen als hätte man eine Heldentat vollbracht.
> Bei meinem zweiten Mal war ich dann schon etwas sicherer und kreativer was den Inhalt meiner Worte anging.

Tja, und so wird in meinen Augen eine Korrumpierung der Ehrlichkeit bzw. Aufrichtigkeit der Kinder gegenüber sich selbst  im Austausch gegen eine Belohnung in Form von Anerkennung seitens der Gemeinde gefördert, wie auch ein generelles schauspielerisches Talent.

> Noch heute wird mir immerwieder vorgeworfen: "Als Kind hast du so ein starkes Zeugnis vom Evangelium gehabt. Schade, dass du es weggeworfen hast."

Tja, so trügerisch kann die Wahrnehmung sein... Man glaubt halt doch am liebsten das, was man glauben will.

> Vielleicht hatte ich tatsächlich ein Zeugnis, aber dann war es nur das Produkt meiner Erziehung im Glauben in Verbindung mit dem Wunsch dazuzugehören und ein Teil vom Ganzen sein zu wollen, ohne wirklich zu verstehen worum es überhaupt geht.

Genau, und diese Möglichkeit in Betracht zu ziehen scheuen die Mitglieder wohl außerordentlich, so daß sie dies kaum an sich heranlassen und stattdessen lieber heile Welt spielen.

abendrot

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de