Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 6 von 84 Beiträgen.
Seite erstellt am 20.4.24 um 19:31 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Misery
Datum: Freitag, den 10. Juli 2009, um 10:24 Uhr
Betrifft: Zwang und Druck

Hallo Anita, willkommen im Forum

> Ausgetreten (hoffentlich) mit einem simplen Brief per Einschreiben an die Bischofschaft der für mich zuständigen Gemeinde.
> Hoffentlich ... ich habe nie eine Nachricht über einen tatsächlichen Austritt bekommen,

Da stehst du nicht alleine da. Ich habe im Verlauf der letzten 8 Jahre insgesamt drei solcher Austrittsschreiben verfasst und an meinen zuständigen Bischof geschickt. Erst nach meinem letzten Brief vom März 2008 erhielt ich Anfang diesen Jahres eine schriftliche Bestätigung zu meinem Austritt. Letztendlich macht es aber auch keinen wirklichen Unterschied, ob man nun ausgetreten oder inaktiv ist. In den Listen wird man dennoch weitergeführt und in Utah existiert deine Kartei weiterhin. Das Einzige was es mir gebracht hat ist die Tatsache, dass ich keine Besuche von den Missionaren mehr bekomme und für mich selbst das Ganze abgeschlossen habe.

> Ganz übel wird mir, wenn meine Geschwister zur Kirche gezwungen werden ... mit den Worten: "Er hat ja nur Angst vor seinen Aufgaben."

Das kenne ich auch. Ich hatte damals viele Freunde unter den anderen Jugendlichen der Kirche, viele davon sind ausgetreten oder wurden inaktiv. Einige jedoch, haben Jahre gebraucht, sich von ihrer Familie zu lösen und ihrer eigenen Wege zu gehen. Der Druck unter dem sie gestanden hatten, war doch größer noch als bei mir. Und so manch einer hat den Absprung bis heute nicht geschafft..

Liebe Grüße

^v^

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de