Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 83 von 84 Beiträgen.
Seite erstellt am 20.4.24 um 19:48 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Liberty
Datum: Dienstag, den 21. Juli 2009, um 1:38 Uhr
Betrifft: Phonetik und der Begriff "Mormon"

Das gilt aber doch nur für diejenigen, die jenes Chinesisch sprechen, in dem diese Wortbedeutung dann auch zuträfe (es gibt ja zwei chinesische Hauptsprachen und unzählige Dialekte ...). Aber irgendwie kann ich es mir doch nicht vorstellen, weil "Mormon" überhaupt nicht Chinesisch klingt...

Wollte man "Mormon" auf Chinesisch darstellen, hätte man ein Problem: Man müßte sich eines chinesischen Schriftzeichens bedienen (anders als z.B. in Japan, wo man sich auch aus dem Chinesischen entlehnter Schriftzeichen für Substantive bedient, den Kanji, aber für Fremdwörter eigens die Romanji-Schrift entwickelt hat), welches aber erst einmal zu finden wäre. Um also "Mormon" darstellen zu können, müßte man ein oder zwei Zeichen verwenden, die phonetisch in etwa hinkämen (X-Y entspr. MOR-MON?), die natürlich auch eine ganz andere Wortbedeutung haben könnten. Im Chinesischen gibt es ja so viele Mehrdeutungen eines Schriftzeichens, weil die Schriftzeichen zahlenmäßig natürlich begrenzt sind... hier erweist sich der Vorteil einer Buchstabenschrift.

Aber es hinge natürlich von den Schriftzeichen ab, die man für eine phonetische Entsprechung des Wortes "Mormon" heraussucht - ich denke, "Tor zur Hölle" wäre eine ungünstige Wahl, und es gibt gewiß Alternativen.  Man kann wohl als gesichert annehmen, daß so etwas im Missionarswesen stets Berücksichtigung findet, wenn ich die Sache richtig einschätze. Allerdings ist auch noch fraglich, ob es den Begriff "Hölle" im Chinesischen wirklich gibt. Das Wort müßte wohl aus zwei Schriftzeichen bestehen (Tor-Hölle), mit entsprechendem grammatikalischen Bezug zueinander. Also, ich denke mal, die Annahme mit dem "Höllentor" ist unzutreffend, zumal es im Chinesischen bestenfalls nur eine Analogie zur "Hölle" gäbe...

Phonetisch kann "Mormon" weltweit betrachtet schon einiges bedeuten. Darauf muß man gefasst sein, und die Landessprache dahingehend analysieren. Es wäre ja sehr ärgerlich, wenn dadurch eine zahlenmäßig riesige Bevölkerungszahl nicht missioniert werden könnte. So etwas wäre dilettantisch in Bezug auf jegliche Missionsarbeit.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de