Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 78 von 84 Beiträgen.
Seite erstellt am 20.4.24 um 18:29 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Trzoska
Datum: Montag, den 20. Juli 2009, um 0:33 Uhr
Betrifft: Tja, so ist es...

Oftmals provozieren diese Minderheiten mit ihrem sektiererischen Verhalten ihre Verfolgungen. Im Falle der Mormonen waren es z. B. der Schwindel mit der Kirtland-Bank, in Missouri die Salz-Predigt Sidney Rigdons, in der er den Nichtmormonen Tod und Plünderung androhte, wenn sie sich nicht zum Mormonismus bekehren würden. In Nauvoo war es die Vielehe, die dort gesetzlich verboten war, und der militärische Widerstand gegen die Staatsgewalt, als Truppen anrückten, um den Mormonen auf die Finger zu schauen, die nicht nur die Vielehe praktizierten, Morde begingen, sondern auch fleißig Falschgeld prägten und damit die Nichtmormonen bezahlten. Im Utah-Territorium waren es immer noch die Vielehe, immer noch Blutsühnemorde und Raubmorde an Aussiedlertrecks und Bedrohung und Verfolgung der US-Beamten, die in Salt Lake eingesetzt waren, die die US-Truppen auf den Plan riefen. Viele angebliche Verfolgungen waren keine, sondern wurden von den Führern so erzählt, um das Volk gegen die USA aufzuwiegeln und mobil zu machen.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de