Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 4 von 89 Beiträgen.
Seite erstellt am 11.8.22 um 22:27 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: svenx
Datum: Dienstag, den 12. Januar 2010, um 10:43 Uhr
Betrifft: Warun ist die Banane krumm?

Sorry mir fiel keine Überschrift ein, ich will aber ernsthaft antworten:

Du wirst es nicht glauben, aufgrund von einigen Familienvorkommnissen stellte ich mir die gleiche Frage erst gestern Abend erst. Und ich muss dir sagen, eine vernünftige Lösung habe ich auch nicht - aber einige Annahmen - wobei ich schon glaube das Psychologen, die sich mit Traumata auskennen, etwas dazu sagen können. Wahrscheinlich sind die Beweggründe unterschiedlich.

Bei mir kann ich es am besten vergleichen mit den Leuten, die in der Drogenberatung arbeiten. Diese Leute haben teilweise einen schlecht bezahlten und anstrengenden Job. Oftmals entscheiden sich Aussteiger für diese Tätigkeit, weil sie einfach wissen, wie es sich anfühlt abhängig zu sein.
Ich gewann übrigens in den letzten Wochen eine recht triviale Erkenntnis, die mir einfiel als ich über eines unserer mormonischen Familienmitglieder nachdachte.

1.      Es gibt in der HLT (sicher auch in anderen Gemeinschaften) recht abgeklärte Mitläufer, die das Umfeld brauchen um dem eigenen Leben einen Sinn zu geben.
2.      Auf der anderen Seite gibt es tiefgläubige Mormonen, die meiner Ansicht nach in der Minderheit sind - und nun kommts:
3.      für einen Großteil der Mitglieder ist Religion unbewußt ein Hobby!!

Zu letzterem muss ich sagen, dass ich mich ebenfalls etwas sehe, es ist fast ein kleines Hobby von mir geworden, mich mit totalitären Strukturen zu beschäftigen - ich finde das unglaublich faszinierend, wie Menschen auf solche Systeme reagieren. Es ist also in beiden Fällen nicht nur Nächstenliebe oder Berufung - und so ist es vielleicht bei den Drogenberatern auch.

Warum der Mormonismus als Hobby und Sinnstifter taugt? Das Regelwerk, die neuzeitlichen Offenbarungen und die heiligen Schriften mit all ihrer Theologie geben doch viel Raum zur Spekulation, zu Vertiefung und "Erkenntnis". Insofern bitte ich dich das Argument aufgrund des trivialen Anscheins nicht gleich beiseite zu schieben. Ich denke auf viele Mitglieder übt eben das Gesamtkonstrukt des Mormonismus eine Faszination aus. Insofern bin ich wieder bei dem Thema: die Menschen ticken verschieden - und werden immer individueller (wie derzeit auch der Philosoph Richard David Precht in einem seiner Bücher beschreibt Stichwort "wir individualisieren uns zu Tode")! Dieser Trend lässt sich kaum aufhalten und ist Grund dafür, dass auch die mormonische Religion sich bereits in einer Stagnationsphase befindet.

„Leben und leben lassen“ deshalb wohne ich ganz gerne in Bayern. Lustiger weise lässt das katholische Umfeld interessante Nischen entstehen. Und mormonentum.de ist hier nichts anderes als eine kleine Nische/Infomationsseite, die eine Alternative für mormonische Denkschemen darstellt.

Dieses (und das amerikanische) Angebot war für mich extrem wichtig, während meiner Ausstiegszeit. Ich denke egal mit was man sich befasst – es wird immer Alternativen geben – und diese aufzuzeigen ist doch legitim und notwendig. Jeder kann ja für sich entscheiden, wie er die Informationen nutzt.

Aber nochmals zu deiner Hauptfrage – und meine kurze persönliche Antwort in 4 Punkten, warum ich mich engagiere (natürlich nicht so fleißig wie ein Manfred, dessen Arbeit wirklich anzuerkennen ist, weil er unterstützende Fakten schafft):
1.      Ich will Mormonen beim Ausstieg helfen, weil ich weiß wie es sich anfühlt und wie schwierig es ist, insbesondere mit dem Umgang mit der Familie – das kann sich gefühlsmäßig zu einem echten Albtraum entwickeln.
2.      Es ist auch irgendwie ein Hobby – und es gibt beruflich Phasen, bei denen ich mehr Zeit habe mich damit zu beschäftigen
3.      Ich denke, Erkenntnisse zu gewonnenen Wahrheiten müssen zunächst publiziert werden müssen, selbst wenn sie sich später als falsch herausstellen – die Menschheit muss weiter kommen und darf nicht stehen bleiben. Das Abwägen von Fakten und Ansichten ist ein menschliches Bedürfnis und eine Notwendigkeit.
4. wahrscheinlich bin ich traumatisiert

Zudem nimmt sich die HLT das Recht, an jährlich Millionen von Türen zu klingeln und mit riesigem Budget Fernseh-Werbung zu machen – und professionelle Web-Auftritte und Konferenzen zu finanzieren.

Warum sollen Aussteiger nicht in aufklärerischer Weise ihre Meinung zum Besten geben?

Keiner muss aussteigen, aber diejenigen die unglücklich mit der Kirche sind (und da gibt es bei der hohen Inaktivitätsrate ja augenscheinlich eine Menge) – sollten Hilfe bekommen!

Exmormonen muss man suchen, die kommen nicht an die Tür – deshalb hinkt dein Vergleich mit „Leben und leben lassen“.

Natürlich gibt es auch aggressive Anti-Mormonen, die vor der Generalkonferenz große Demos anzetteln, für die Konferenz-Besucher ist das teilweise ein Spießrutenlauf. Man muss das nicht gut heißen, aber wie das so ist bei Demonstrationen,  diejenigen die mitmachen haben alle ihre persönlichen Gründe dafür. Einige davon muss man sicher ernst nehmen.

Einer meiner wichtigsten Gründe, die Kirche zu verlassen waren meine Kinder. Ich wollte sie nach meiner eigenen Kindheitserfahrung einfach nicht diesem Unsinn (von PV an) aussetzen. Die Kinder haben mit dem Leben genug zu tun, für mich ist der Mormonismus da unnötiger Ballast und keine Lebenshilfe.

Gruß,
Sven

Kleine Anekdote: ich habe mir neulich einige Bilder eines Pressefotografen von der Generalkonferenz angesehen. Ich finde es mittlerweile unerträglich mit welchem Pomp und Gloria die Generalauthoritäten in ihren riesigen, purpurnen Sesseln wie Kardinäle auf das Volk runter schauen. Im alten Tabernakel konnte man das noch ertragen. Ich finde dass den Führern wieder etwas mehr Bescheidenheit stehen würde. Aber sie wollen halt offensichtlich mit der Welt gehen… ;-)

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de