Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 86 von 100 Beiträgen.
Seite erstellt am 6.12.22 um 2:32 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Elvira
Datum: Dienstag, den 4. November 2003, um 22:38 Uhr
Betrifft: The day after

Hallo Tobias,
>Wenn ich Dich gelangweilt habe tut mir dies wirklich leid.

So war das nicht gemeint, sorry. Es gibt nur einfach so vieles was ich interessant und spannend finde, dass ich zuweilen schnell die Lust an was verliere.

>Wenn Du das nicht so siehst wie ich hätte ich damit auch kein Problem. Ich denke man kann doch auch mal am Ende eines Dialoges immer noch unterschiedlicher Meinungen sein (und beides vielleicht auch berechtigt)

Schön, dass Du auch so denkst.:-D

> Wenn ich Dich richtig verstehe ist Dein Hauptanliegen, mit der von mir vorgebrachten Position nicht ob sie selber sinnvoll, plausibel, biblische oder vernünftig ist, sondern vielmehr ob sie tatsächlich mormonische Lehre sein kann, weil:
  
So ist es, aber mit dieser Randbemerkung, die kannst Du auch überlesen. Ist nur schlichte Lebenserfahrung:  
(Nur weil eine Position sinnvoll oder plausibel ist, muss ich sie noch lange nicht für die richtige halten.
Das ist etwas was ich durch meine Mitgliedschaft in der Kirche gelernt habe.Innerhalb von Lehrsystemen gleich welcher Art, ob religiös, weltanschaulich, politisch kann man immer eine Lehre entwerfen  die aufgeht oder in Deinen Worten "plausibel" klingt. Begibt man sich außerhalb des Systems, dann stimmen plötzlich die plausiblen Denkmuster nicht mehr, dann sind die Antworten nicht mehr befriedigend. Deshalb bin ich sehr vorsichtig mit allem was schön aufgeht oder plausibel klingt.)

>1. Nur Hlg. Schrift und Aussagen der 1. P „bindend“ sind und Blake Ostler weder GA noch sonst befugt ist Hlg. Schrift zu schreiben, oder offiziell zu interpretieren, daher seine Position als nicht offiziell zu betrachten ist.

Ja, mir ging es nicht darum, ob der Ansatz von Robinson ( Ostler stellt ihn ja nur dar ) plausibel, sinnvoll oder biblisch ist, sondern in wie weit dieser Ansatz heute von der HLT Kirche als offizielle Lehre vertreten wird.
Warum?
a)Weil Robinsons Ansatz meiner Meinung nach, weit ab ist von dem was J. Smith ausgesagt hat über das Thema der Gottwerdung des Menschen.
b) Weil diese Lehre weitreichende Folgen für den Menschen und sein ewiges Leben hat. Hab ich aber alles schon mag gesagt.

Ganz nebenbei stört es mich gewaltig, dass Ostler nur Robinson zitiert, zwar schön mit Seitenzahl aber nirgends sagt, welche Hlg Schriften/ Schriftstellen er konkret zur Grundlage seiner Erkenntnisse benützt.  (Daher könnte ich schon mal überhaupt nicht mit Dir darüber diskutieren, ob der Ansatz von Robinson plausibel ist.)

Mir ging es eigentlich darum zu erfahren, von jemandem wie Dir der offensichtlich aktiver Mormone ist, ob sich da in der Position der Kirche in den letzten Jahren etwas geändert hat, bei dieser Lehre. Es geht mir nicht darum was Du persönlich oder Robinson oder irgendein anderes Kirchenmitglied denken. Theologisieren kann man viel, aber in der HLT Kirche ist das im allgemeinen nicht gerne gesehen. Dazu habe ich schon mal ausführlich im letzten posting geäußert.
Dafür ist es denke ich notwendig neue Aussagen des Profeten oder der Ersten Präsidentschaft zu haben, da nach allem was ich weiß nur sie befugt sind,  in Lehrmeinungen Weisung für die gesamte Kirche zu geben.

>Jetzt kommen wir unweigerlich in eine Diskussion darüber was mormonische Lehre ist und was nicht, dies wird aber wiederum kein kurzes Thema sein.

Also es erstaunt mich maximal, dass es neuerdings so schwierig sein soll, zu benennen was mormonische Lehre ist und wie heute J. Smith interpretiert wird. Wozu so viel drum herum? Es muss doch  möglich sein, ganz klar zu sagen, was offizielle Kirchenlehre ist und was nicht. Mir ist nicht klar, warum Du das zu einem Problem hochstilisierst.

>Zwei Möglichkeiten bleiben uns: Erstens wir diskutieren das Thema oder zweitens wir lassen es und gehen einfach davon aus, dass dies eine mögliche Position innerhalb der Lehren der HLT ist und beschränken uns darauf ob diese Interpretation an sich plausible ist oder nicht. 

Nö wie oben angesprochen gibt es noch eine dritte Möglichkeit. Du sagst einfach was offizielle Lehre der Kirche ist, dann bin ich vollkommen zufrieden.

> Bist Du damit einverstanden? Da alle Deine bedenken nur auf die Frage abzielten ob dies offizielle Lehre sein kann oder nicht, weiß ich jetzt auch nicht was ich noch schreiben sollte bis wir uns geeinigt haben ob wir das Thema „Was ist offizielle Lehre“ diskutieren wollen. 

Also nur zu, erzähl mir was Deiner Meinung nach offizielle Lehre im allgemeinen und in diesem besonderen Fall ist.

Sollte Dir das nicht zusagen, dann können wir einen neuen Thread beginnen:  Hat die  Gnade einen Platz in der mormonischen Lehre? *g* Womit sich der Kreis schließt und ich erst mal wieder fragen werde, was offizielle Lehre ist, denn von den Mitgliedern einer Kirche die von sich behauptet, die einzig wahre zu sein, erwarte ich klare Aussagen.

Liebe Grüße,
Elvira

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de