Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 56 von 100 Beiträgen.
Seite erstellt am 5.10.22 um 16:39 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: hltobi
Datum: Montag, den 13. Oktober 2003, um 18:35 Uhr
Betrifft: Richtig

Hallo Gunar!

> Mir ist bekannt, dass die HLTs fleißig nach solchen Stellen suchen, wo vorgeblich von der Vergottung des Menschen gesprochen wird. Ich sage vorgeblich, da dies immer eine Frage des Sinnes, der Absicht und natürlich auch der Übersetzung ist. Ich persönlich muss mich nicht mehr damit auseinander setzen, da ich der christlichen Lehre nichts abgewinnen kann.

Tobias:
Sicher has Du recht, dass es auf die weitere Bedeutung und den größeren Zusammenhang ankommt in dem solche Zitate stehen. Nur allein ein heranziehen solcher Stellen kann nicht als Beweis für eine Übereinstimmung der urkirchlichen Lehre der Theosis mit der HLT-Lehre herangezogen werden. Dazu wäre eine viel detailliertere Auseinandersetzung von Nöten.

Wie dem auch sei mir ging es auch nicht so sehr darum irgendwie zu beweisen, dass die mormonische Lehre korrekt sei (nach welchen Maßstäben auch immer), sondern viel mehr, dass Lehren, Gedanken und Sprache der Lehre von der Vergottung (Theosis) in der Urkirche ihren Platz hatten und es von daher nicht der Sache gerecht wird diese einfach als satanisch ab zutun.

> Zudem sehen die Christen die HLT-Mormonen ohnehin als unchristlich an, du wirst dich also hierüber mit christlichen Theologen auseinander setzen müssen. Bislang waren die Versuche von HLT-Seite offenbar nicht sehr überzeugend.

Tobias:
Da gibt es unter den Theologen sicher unterschiedliche Meinunge. Mal wieder zwei Beispiele:

Ernst Benz (Emeritierte Proferssor für Kirchen Geschichte, Uni Marburg):

One can think what one wants of this doctrine of progressive deification, but one thing is certain: with this anthropology Joseph Smith is closer to the view of mne held by the Ancient Chruch than the precursors of the Augustinian Doctrine of original sin, who considered the thought of such a substantial connection between God and man as the heresy, par excellence.

David Waltz: (non-mormon)

Bickmore gives his readers more than twenty citations from the church fathers that teach the doctrine that men can become gods. To this number I could add at least another thirty quotations from my personal notes on the church fathers that teach the same doctrine. I think the citations speak for themselves, but read what one Protestant scholar had to say: "Participation in God was carried so far by Irenaeus as to amount to deification. ‘We were not made gods in the beginning,’ he says, ‘but at first men, then at length gods.’ This is not to be understood as mere rhetorical exaggeration on Irenaeus’ part. He meant the statement to be taken literally."18 This is food for thought; unless one is willing to completely ignore and discard the unified teaching of the early church fathers on the doctrine of deification, the honest reader must seriously look at either the Church of Jesus Christ of Latter-day Saints or the Eastern Orthodox Church as maintaining the truly "historic" teaching on this important doctrine.

Nun nochmals dies soll nicht heissen, dass Mormonen "die richtige" Lehre haben, sondern nur dass eventuelle Unterschiede nicht einfach nur auf sprachlich Aspekte geschoben werden können.

Tobias

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de