Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 71 von 100 Beiträgen.
Seite erstellt am 19.8.22 um 16:29 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Gunar
Datum: Dienstag, den 14. Oktober 2003, um 23:37 Uhr
Betrifft: Ich wünsche baldige Genesung

> Ich wurde als Kind von Homosexuellen missbraucht und mehrfach vergewaltigt das ist der wahre grund das ich solche individuen nicht leiden kann.

Deine Assoziationen zwischen Missbrauchern und Homosexuellen halte ich so nicht für gerechtfertigt. Und deshalb denke ich, dass sich deine Abneigung gegen die falschen Leute richtet. Bei einer Vergewaltigung steht beim Missbraucher immer die Gewalttätigkeit im Mittelpunkt, nicht wie vielfach angenommen die sexuelle Komponente. Er (der auch eine sie sein kann) zeigt damit, dass er Gewalt über das Opfer ausüben kann. Das Problem im konkreten Fall dürfte also der Krieg sein, der Gewalttätigkeit fördert und eine Legitimation dafür vorgaukelt. Als Fazit müsste gelten: Nieder mit dem Krieg! Aber selbst wenn im konkreten Fall die sexuelle Komponente doch eine Rolle gespielt haben sollte, so ist dies noch lange kein Hinweis darauf, dass die Gewalt von einem Homosexuellen ausgeübt wurde. Tatsächlich handelt es sich dann doch um einen Fall von Pädophilie. Und Pädophile unterscheiden nicht unbedingt nach Geschlecht des Kindes, Kind ist eben Kind. Insofern halte ich auch deine Kritik an der bundesdeutschen Gesetzgebung für verfehlt. Denn in der Bundesrepublik sind Vergewaltigung und pädophile Betätigung sehr wohl verboten und werden streng verfolgt; die Pädophilie sogar viel strenger als viele andere Vergehen. Nur differenziert man in Deutschland eben zwischen sexueller Ausrichtung und strafrechtlich relevantem Verhalten. Wenn du das eine mit dem anderen vermischst hast du unsere demokratische Grundordnung noch nicht verinnerlicht. Wenn du diese Werte nicht akzeptierst kannst du auch kein deutscher Staatsbürger werden. Während dein Hass und deine Abneigung durchaus verständlich ist, so solltest du sie doch hin zu den wirklich Schuldigen und den wahren Ursachen kanalisieren. Sie auf eine von deinen Vorstellungen abweichende geschlechtliche Orientierung zu schieben schadet nur dir selbst, denn es hält dich davon ab, die wahren Ursachen dafür zu begreifen. Dich in radikal intoleranten Kreisen zu bewegen, die dich in deiner Fehleinschätzung bestätigen, um dich für ihre Sache zu gewinnen, bringt dir selbst am wenigsten. Also, es ist immer besser, die wahren Ursachen zu ergründen, was bei einer tiefen persönlichen Betroffenheit natürlich alles andere als leicht ist. Ich wünsche dir trotzdem viel Erfolg bei der Genesung.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de