Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 62 von 75 Beiträgen.
Seite erstellt am 3.7.22 um 12:51 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Björn
Datum: Samstag, den 14. April 2007, um 19:09 Uhr
Betrifft: Sieh mal einer an ...

Hey,

> hab ich das behauptet? gläserrücken ist das selbe wie Ouija, es funktioniert nur wenn mehrere personen teilnehmen, die an den sinn des ganzen glauben, und jeder einen finger auf den rand des glases/der scheibe legt. wenn sich gläser bewegen ohne dass man sie berührt zählt das zunächst auch nicht mehr als gläserrücken, dann ist möglicherweise der tisch oder das brett ungerade/kaputt.

Interessanterweise funktioniert Gläserrücken auch, ohne daß irgend jemand ein Glas berührt. Das ist nicht etwa mentale Suggestion.

> warum nicht? warum muss man jetzt sofort für alles eine erklärung haben? klar bieten sekten oder bewegungen immer antworten auf alle fragen, das macht sie ja für viele so reizvoll.
ich für meinen teil warte lieber ab, als dass ich  solche seltenen fälle, die noch nicht 100% erklärt werden können, als das handeln oder wirken von dämonen oder sonstigen fantasiewesen betrachte.

Verstehe. Warum soll es immer die übernatürliche Erklärung sein, nur weil es noch keine wissenschaftlichen gibt?? Ich könnte die Frage auch anders herum stellen: Warum muß es immer die wissenschaftliche sein, wenn es auch eine übernatürliche Erklärung? Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

> das verstehe ich jetzt nicht, wie meinst du das konkret? sprichst du auf ein persönliches erlebnis an?

Du nahmst hier Bezug auf ein Bibelstudium. Ganz klar: In den meisten Fällen verschwinden die okkulten Phänomene einer Person, sobald sie beten lernt und ein Bibelstudium beginnt.

> vielleicht weil jemand irgentwo ein lautsprecher angebracht hat und mittels eines mikrofons hineinspricht? es gibt allemöglichen technischen tricks heutzutage. ich habe bisher immer die quelle einer stimme gefunden, und wenn es die stöhnenden laute meiner nachbarin waren, die ihren freund zu besuch hatte. da ist nichts übersinnliches bei.

Was deine Nachbarin TREIBT, interessiert mich nicht. Hauptsache ist doch, daß ich nicht von Geistermedien sprach, die ihre "Schäfchen" mittels verstecktem Lautsprecher irreführen, sondern von überzeugten Christen, die persönlich von Dämonen angesprochen wurden (u.a. auch mit der direkten Erscheinung eines solchen sich vor ihren Augen zu erkennen gebenden Geistes).

> wieso sollen jetzt diese bereiche dämonen enthalten? hat jeder sozusagen einen kleinen dämon in seinem hirn?

Das habe ich nicht gesagt, daß wir jetzt alle "besessen" seien. Ich meinte, daß man auf einer bestimmten Bewußtseinsebene eher empfänglich für die jenseitigen Botschaften ist. (Ich hasse diese Formulierung, kann aber keine andere finden.)

> wie, in ihrer wohnung war ein sturm? oder draussen?beschreib mal genauer. hat sie evtl. den schmorbraten im ofen vergessen? da bilden sich auch dämpfe.
was den knall betrifft, vielleicht wollte gerade die nachbarin zum kaffee vorbeikommen, und flüchtete vor schreck. wenn ich diesen ausruf von deiner schwester gehört hätte wäre ich auch weggelaufen.
> wenn überhaupt etwas da war, dann ist es nicht wegen gottes namen geflohen, sondern weil deine schwester lauthals geschriehen hat "verlasse dieses haus". wer immer es war (falls es überhaupt ein mensch war und kein tier) ist weggelaufen vor schreck und hat sich eindeutig nicht willkommen gefühlt.

Der Sturm war vergleichbar mit einem Wirbelwind, bei verschlossenen Türen und Fenstern. Draußen war es absolut windstill.
Der Knall der Tür kam definitiv nicht von der Nachbarin, da die Schwester nich im E-Geschoß wohnt. Die Nachbarin hätte auf den Balkon klettern müssen … Außerdem war es der Sturm, der sich auf den Ausruf der Schwester gelegt hatte und richtung Terrassentür durch die verschlossene Tür entfloh –– sie riß auf. Daß ein Sturm sich im Namen Gottes legt, ist schon recht merkwürdig, ODER???

> wieso lädst du dir esoteriker ins haus ein? die nutzen deinen (aber)glauben doch nur zu ihrem vorteil aus.
schonmal was von feuerfestem papier gehört? man braucht nur papier beliebiger sorte in eine starke Alaunlösung legen und trocknen lassen, es brennt nicht. und wenn du es in den ofen wirfst wird es früher oder später verkohlen.
Nun, ich wußte zunächst nicht, daß es sich um einen Esoteriker handelte. Das merkte ich erst, als er anfing, eine Totenbeschwörung in meinem Wohnzimmer durchzuführen, nachdem ich ihn 5 min. alleine gelassen hatte. –– Das Papier war definitiv NICHT feuerfest, denn es war meins. Und ich kenne mein Papier –– das brennt wie Hulle … ("Hölle"?) Er hinterließ seine spiritistischen Formeln darauf. …

Zu dieser Begebenheit könnte ich ’n ganzes Buch schreiben; dazu fehlt mir aber gerade die Zeit. Hab was Besseres vor, als mich mit Satan zu befassen…

Liebe Grüße aus der Irrenanstalt (oder was auch immer du denkst),

Björn.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de