Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 43 von 75 Beiträgen.
Seite erstellt am 18.8.22 um 18:57 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Misery
Datum: Freitag, den 13. April 2007, um 16:28 Uhr
Betrifft: es gibt keine dämonen

> Nun, dich habe ich auch noch nie gesehen; trotzdem zweifle ich nicht deine Existenz an … Wenn ich ein Haus sehe, ist die logische Schlußfolgerung, daß jemand es gebaut hab –– dazu brauch ich den Erbauer nicht zu sehen. Mir reicht das Zeugnis seines Werkes, das mir seine Existenz nahe legt.

dieses argument ist ja nun wirklich standart.. das hab ich schon in allen formen gehört. "du weisst doch auch, dass es china gibt, obwohl du noch nie da warst blabla".
es besteht immer noch ein gewaltiger unterschied, ob ich nun weiß das jemand dieses haus gebaut hat oder ob ich aufgrund meiner bibelauslegung und meiner indoktrinierten überzeugungen ein göttliches wesen anbete und mein ganzes leben danach richte ohne es irgentwie überprüfen zu können. ich kann durchaus nach china fahren und herausfinden ob es da ist, genauso kann ich mich mit fritz treffen (sehr gerne ma bei gelegenheit ^^) und herausfinden ob er echt ist, oder feststellen wer wann womit dieses haus gebaut hat. aber ob die bibel nun das "wort gottes" sein soll, dass kann ich nicht herausfinden, es sein denn ich bilde mir ein, ein gutes gefühl beim lesen zu haben sei der heilige geist.

> Dasselbe ist es mit der Schöpfung, die mir beweist, daß da ein Schöpfer ist. (Heb. 3:4)

warum sollte man sich auch mit komplizierten fakten aus archäologie und evolutionsgeschichte auseinandersetzen wenn man 1+1 zusammenrechnen kann, ist ja viel einfacher. da sind menschen, die wurden von gott hergestellt, beweise die dagegensprechen sind vom teufel. soso.

> Aber wer mag bestreiten, daß Gebete erhört werden oder daß es eine Schöpfung gibt, die Gottes Dasein beweist

wie gesagt, das sind keine beweise.

> dann hab ich es selbst erlebt, mit solchen Personen sogar (unfreiwillig!) Kontakt gehabt: von Zungenreden (Reden in Sprachen, die man nicht gelernt hat) bis zur Vorhersage von Vergewaltigungen bestimmter Leute war alles dabei. Die eine Person, klein und von schmächtiger Gestalt, hatte z.B. plötzliche Kraftausbrüche, verbog Eisenstangen eines Gefängnisses als wären sie aus Butter.

okay, das is aber wirklich lächerlich zu glauben da seien dämonen am werk. so ein denken entstammt doch noch aus dem mittelalter. heutzutage kann man diese dinge, die man sich damals nicht anders erklären konnte ja belegen. ein solches verhalten wie du es beschreibst kann mehrere pathologische ursachen haben. Epilepsien können ein möglicher grund sein, es gibt eine ganze reihe verschiedener arten (je nachdem welcher hirnbereich betroffen ist) die verschiedene symptome aufweisen. das sprechen in fremden sprachen oder das vorhersagen irgentwelcher dinge können das resultat der verwirrtheitszustände sein, die bei dieser krankheit auftreten können. ebenso wie das zittern oder die zuckungen, die typisch sind für epileptische anfälle. es könnte genausogut eine art der geistesgestörtheit vorliegen. diese kraftausbrüche die du ansprichst können durchaus auch tobsuchtsanfälle gewesen sein, welcher art auch immer. war bei den fällen von denen du erzählst denn kein facharzt mit dabei, der die betroffenen genauer untersucht hat?

das erinnert mich an früher, damals als ich 15/16 war und ich mit freunden gläserrücken und all diese scherze veranstaltet habe. damals glaubte ich auch mit geistern zu sprechen, dabei ist es bewiesen, dass auch hierbei nur das wunschdenken zum ergebnis führt, dass sich das glas bewegt. wir schieben und bewegen das glas unterbewusst, allein durch den wunsch, dass es sich bewegt führen wir bewegungen durch, die wir selbst nicht warnehmen. ich hab mich mal näher damit befasst, und für mich herausgefunden, dass es also nur einbildung ist.
vielleicht solltest du dich mal näher im medizinischen bereich erkundigen bevor du annimmst es handele sich bei kranken menschen um besessene.

> Mal ehrlich: Wer so etwas miterlebt oder um so etwas weiß, sieht sich gezwungen, an höhere Mächte zu glauben. Ich kann es nicht leugnen, daß so etwas wirklich existiert. Dafür hab ich zuviel gesehn.

ich habe auch eine menge gesehen, habe mal in einer geschlossenen klinik gearbeitet und menschen mit allen möglichen psychischen oder seelischen störungen gesehen und beobachtet. und von denen war niemand von dämonen befallen. eine anti-dämonen pille ist noch nicht auf dem markt.

aber natürlich kann auch ich nicht abstreiten, dass es sicherlich auch in der medizin bestimmte EINZELFÄLLE gibt, bei denen eine diagnose schwer feststellbar/oder gar nicht möglich ist. aber der mensch forscht ja, und sicherlich werden die einzelfälle noch seltener je mehr geforscht wird. das heisst aber noch lange nicht, dass bei diesen noch nicht aufgeklärten fällen ein dämon, gott oder sonst eine übernatürliche existenz ihre finger im spiel hatte.

liebste grüsse

^v^

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de