Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 53 von 75 Beiträgen.
Seite erstellt am 18.8.22 um 17:55 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Björn
Datum: Freitag, den 13. April 2007, um 23:22 Uhr
Betrifft: Dämonenbeweise?

Korrekterweise sagst du, daß es viele Fälle gibt, in denen bestimmte mit Besessenheit in Verbindung gebrachte Phänomene medizinisch erklärbar seien. Allerdings kann man z.B. Gläserrücken––wenn es ohne Handauflegen geschieht––nicht einfach dem Unterbewußtsein zuordnen, oder? Was, wenn genau das der Fehler ist?

Es ist nicht damit getan, alles bislang Unbekannte der fortschreitenden medizinischen Forschung anzuvertrauen. Es ist doch klar, daß kein Dämon sich freiwillig der Wissenschaft zu erkennen geben würde. Wenn er das täte, würde er sich selbst verraten. Man kann also damit rechnen, daß Dämonen––wenn es sie denn geben sollte, woran ich nicht zweifle––versteckt arbeiten und mit allen möglichen Mitteln von sich abzulenken versuchen, gleichzeitig aber ihre Spielchen mit den Menschen zu treiben und deshalb auch immer wieder erkannt werden können. Ja, es sind gefallene Wesen: auch sie machen Fehler.

Wie erklärt man z.B. das plötzliche Verschwinden okkulter Phänomene durch ein Bibelstudium? Da wird man auch nicht medizinisch behandelt. Und Psychologie?? Na ja, ein ganz geheimnisvolles Pflaster. Oder wie erklärt man, wenn aus dem Nichts Stimmen erschallen und mit mehreren Personen (Spiritisten) kommunizieren? Das geschieht nicht im Unterbewußtsein, wie etwa beim "Stimmenhören", sondern ist ganz und gar real. Du sagtest, es gebe keine Geister––alles spiele sich lediglich auf anderen Sphären des Bewußtseins ab. Aber vielleicht sind diese höheren, das Bewußtsein beeinflussenden Ebenen ja gerade die Dämonen.

Ich kann mich noch gut an folgende Begebenheit erinnern: Eine Glaubensschwester geht in ihre Wohnung, wo––und alle Fenster waren (das will ich bezeugen) zu!––sich ein Sturm zusammenbraute. Sie schrie: "Im Namen Jehovas, des allmächtigen Gottes: verlasse dieses Haus!" Noch im selben Moment ertönte ein Schrei, die Terrassentür knallte auf (obwohl die Tür fest verschlossen war), zerschallte und im Haus war Ruhe. Ist so etwas etwa auch auf Psycho-Basis zu erklären? Wieso "flieht" es (was immer "es" war) im Namen Gottes oder im Namen seines Sohnes?

Es tut mir leid, aber meine Erfahrungswerte––ob ihr sie ernst nehmt oder nicht––lassen keinen Zweifel über die Echtheit okkulter Erscheinungen in mir aufkommen. Ganz zu schweigen von der Erfahrung, daß ein Esoteriker bei mir im Haus Papierschnipselchen hinterlassen hat mit einer bestimmten okkulten Zahlensymbolik. Die habe ich Tage später gefunden. Ich habe das ganze Haus danach abgesucht und versucht, die Dinger zu verbrennen? Glaubst du, daß sie Feuer gefangen haben? Nichts dergleichen!! Nicht einmal im Ofen fingen diese (ganz normalen!) Papierzettel an zu brennen. Kurz bevor ich aufgeben wollte, hat es dann (beim 11. oder 12. Versuch?) doch noch funktioniert. Dann loderten sie richtig. Alles sehr merkwürdig, wenn man mich fragt. Und alles so leicht und wissenschaftlich erklärbar, ohne okkulte Hintergründe?

Mit freundlichen Grüßen

Björn

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de