Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 37 von 54 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 6:35 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Trzoska
Datum: Dienstag, den 24. Februar 2004, um 0:40 Uhr
Betrifft: Zehnter

>2.      Entkopplung des Tempelscheins von der Zahlung des Zehnten
> Der Tempel ist wie bereits angedeutet für die HLT ein Symbol für das ewige Leben in der Gegenwart Gottes. Die Heiligen Handlungen, die nur dort vollzogen werden, sind erforderlich für eine Rückkehr zu Gott in die „Höchste Herrlichkeit“. Ein Mitglied, das den Zehnten nicht [mehr] zahlt, wird nicht mehr in den Tempel gelassen. Kann dies eine christliche Lehre sein, dass ein Mensch, der in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten ist, aus materiellen Gründen das Haus des Herrn nicht mehr betreten darf? In der HLT wird es so gelehrt und praktiziert, sogar bei Sozialhilfe-Empfängern. Was würde Jesus tun? (Zitat Ende)

Zum Zehnten wäre zu sagen, dass er in den Anfängen der HLT-Kirche ganz anders berechnet wurde; es wurden nämlich 10% vom Ertrag oder Zugewinn an die Kirche gezahlt und nicht wie heute 10% vom Einkommen. Diese Änderung wurde eingeführt als die Kirche in finanzielle Schwierigkeiten geriet. Es ist nämlich ein Unterschied, ob ich jeden Monat 10% von meinem Gehalt zahle oder am Ende des Jahres ermittle, was ich jetzt im Verhältnis zum Vorjahr mehr habe, und das verzehnte.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de