Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 30 von 54
zum Thema neuer Liebesbrief
Seite erstellt am 1.7.22 um 10:06 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Gunar
Datum: Samstag, den 16. März 2002, um 20:52 Uhr
Betrifft: jetzt wird’s weiblich

Hallo Ehefrau,

> So, das ganze reicht mir jetzt. Seit ein paar Tagen schau ich da zu wie die Mails zwischen meinem Mann und dir hin und hergehen und wie saublöd du bist.

Das ist ein interessantes Ergebnis Deiner Beobachtung. Es ist trotzdem nett, dass Du unserer Kommunikation so viel Aufmerksamkeit schenkst. Danke!

> Es ist egal was man dir schreibt, du antwortest eh nur um uns zu verarschen.

Wirklich? Das ist mir noch gar nicht aufgefallen.

> Du bist echt das letzte.

Nö, das war ich mal. Und das heißt auch nicht "das letzte", sondern "der Letzte", nämlich der Heilige vom letzten Tage.

> Laß doch die Menschen glauben was sie wollen, es geht dich doch überhaupt nichts an, wir können tun und lassen was wir wollen, zum Glück gibt´s ja die Entscheidungsfreiheit oder willst du die auch wieder in Frage stellen und wissenschaftlich belegen ?

Ich lasse doch alle glauben, was sie wollen. Aber wenn jemand die Behauptung aufstellt, etwas sei wahr und man wisse es, dann erwarte ich auch einen Beweis, bis zur Erbringung dieses Beweises sage ich, dass dies eine unwahre Tatsachenbehauptung ist.

> Wahrscheinlich beschäftigst du dich schon zu viel mit Psychologie und bist geschädigt.

Nicht dass ich wüsste.

> Aber wozu reg´ich mich eigentlich auf, du bist es nicht wert.

Während ich Deine Fragestellung begrüße wirst Du sicherlich Verständnis dafür haben, dass ich mit der Begründung nicht überein stimme.

> Ob du an das Leben nach dem Tod glaubst oder nicht- wir werden ja sehen wer recht hat.

Oder eben auch nicht.

> Ich hoffe nur das ich dir in der Ewigkeit nie begene (achso du glaubst ja nicht an die Ewigkeit).

Was wäre denn dann?

> Du brauchst dir gar nicht die Mühe machen und noch mal zu antworten, wir werden es nicht lesen.

Schade.

> Du verlangst das jeder dich und das was du tust akzeptiert also mußt DU es auch tun !!! Entweder - oder .

Ob ich das verlange oder nicht ist doch völlig nebensächlich. Wir leben in einer zivilisierten Gesellschaft und da gehört das einfach zur Grundethik dazu. Akzeptanz und Befürwortung sind jedoch zwei unterschiedliche Paar Schuhe.

> Und wie ich meine Kinder erziehe geht dich einen feuchten Dreck an.

Deshalb verschließe ich noch lange nicht meine Augen vor dem Unrecht, das wehrlosen Kindern angetan wird.

> Jeder macht das was er für richtig hält und zum Glück sind wir nicht alle gleich.

Das bedeutet jedoch noch lange nicht, dass das, was jemand für richtig hält, auch richtig ist. Es sind schon die grausamsten Dinge geschehen im Namen von Wahrheit und Gerechtigkeit von Leuten, die meinten das Richige zu tun.

> Wenn wir an Gott glauben wollen und es mit überzeugung tun ist das unsere Sache und geht auch niemanden was an.

Wenn man eigenverantwortlich ist, ist das sicher richtig, aber Du hast auch Verantwortung für deine Kinder übernommen, und Du zwingst sie dazu, an Gott zu glauben und an die HLT, Du indoktrinierst sie anstatt sie zu selbständigen selbstbewussten Individuen zu erziehen, und das geht mich sehr wohl etwas an, das geht alle an, Du kannst Dir so enge Scheuklappen aufsetzen wie Du willst, sie Deinen Kindern oder irgend jemandem anders aufzuzwingen ist eine schändliche Tat von Dir. Begehe sie doch lieber nicht. Lass wenigstens Deinen Kindern die Freiheit. Erziehe sie so, dass sie eine echte Chance auf eine frei bestimmte Entscheidung für die eigene Lebensweise haben. Und akzeptiere diese auch. Das bedeutet es, Verantwortung gerecht zu werden.

> Du bist ein Vollidiot.

Danke für das Kompliment. Denn für einen Kritiker ist es das aus dem Munde eines Fanatikers.

> Übrigens, hast du nicht kapiert das unsere "Kirchebosse" wie du sie nennst, nicht von uns erhalten oder finaniert werden, sondern selber arbeiten gehen und den Job in der Kirche ehrenamtlich machen und auch reisen selber bezahlen.

Wer’s glaubt wird selig. Oh nein, in diesem Fall je gerade nicht. Na ja, Du solltest Dich auf jeden Fall besser informieren, damit Du Dich nicht weiterhin lächerlich machst. Schau mal über Deine Pfahlgrenzen hinaus.

> Bist du legasteniker?

Nein, wieso? Und Du? Ich frage ja nur, weil man das "Legastheniker" schreibt.

> Es waren die Moslem-extremisten und nicht Mormonen die Flugzeuge in Hochhäuser geflogen haben.

Habe ich etwas anderes behauptet? Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass der Fanatismus die gleichen Wurzeln hat und somit auch zu den gleichen Resultaten führen könnte. Aber die Mormonen haben das Attentat verübt, das am 11. September 2001 auf Platz 3 der blutigsten Terroranschläge in den USA verdrängt wurde, und zwar genau 144 Jahre vorher.

> Laß uns und andere doch glauben was wir wollen

Ich glaube aber nicht, dass ich Euch zuerst angeschrieben habe.

> und werde glücklich mit der Scheiße die du das veröffentlichst.

Danke für den frommen Wunsch. Er ist bereits in Erfüllung gegangen, auch ganz ohne Exkremente.

> Ich bin ein sehr glücklicher Mensch

Ich habe nie eine gegenteilige Behauptung aufgestellt. Allerdings spüre ich jetzt eine Dissonanz zwischen Wort und Eindruck.

> und wenn jemand fanatisch ist dann bist du es weil du so beschäftigt damit bist gute Menschen schlecht zu machen das es dein ganzes Denken erfordert.

Wie definierst Du eigentlich einen "guten Menschen"? Nach meinem Dafürhalten unterliegen auch Menschen mit den besten Absichten Trugschlüssen und auch sie machen Fehler. Würdest Du sagen, dass es darauf hinausläuft, jemanden "schlecht zu machen", wenn man einen solchen Menschen darauf hinweist? Ich bemerke, dass es Dich erschüttert, dass ich die mormonische Denkweise durchschaut habe, aber es ist ja nicht verwunderlich, habe ich doch über Jahre hinweg selbst so gedacht. Wie kommst Du auf die Idee, dass ich Mormonen für schlechte Menschen halte? Sehr viele Mormonen sind gute Menschen mit den besten Absichten, die leider völlig fanatisiert sind. Dadurch lassen sie sich missbrauchen und missbrauchen selbst - der eine mehr und der andere weniger. Das ist das Problem, und da helfen auch all die guten Absichten nicht.

> Und jetzt hoffe ich, nie wieder was von dir zu hören.

Eine fromme, aber vergebliche Hoffnung.

> Die Ehefrau

Herzliche Grüße,
Der Gunar

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da es sich um einen Legacy-Beitrag handelt

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de