Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 32 von 54
zum Thema neuer Liebesbrief
Seite erstellt am 2.7.22 um 7:45 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: James
Datum: Sonntag, den 17. März 2002, um 7:11 Uhr
Betrifft: Muttern greift ein ...

Gunar zitierte die Mail der holden Ehegattin von B.V. aus A.:

>So, das ganze reicht mir jetzt. Seit ein paar Tagen schau ich da zu wie die Mails zwischen meinem Mann und dir hin und hergehen und wie saublöd du bist.

B.V. hatte ja schon vorgewarnt, schrieb er doch an anderer Stelle:

>Und ich bin froh ... eine starke Frau an meiner Seite zu haben, die mich dabei unterstützt.

Eben. Man merkt: B.V. schreibt sich in Rage (der religiöse Fanatiker, der "wahre Gläubige" geht mit ihm durch, sein wirkliches "Christsein", besser "Mormonendasein" offenbart sich, die Maske fällt), das Thema bestimmt das Ehedasein, die Gedanken und wohl auch den Schlaf, Träume und Visionen von Familie V., und Muttern schreitet nur ein. Mit aller Macht. Nein, sie "unterstützt" ihn nicht, sie übernimmt nun die Regie. Beeindruckend. Man fragt sich wann Gunar Post von z.B. einem Kind der Familie bekommt ... "Lieba ganss böser Onkel Guna, du komst ganz bestiemt in die hölle, sagt Mama, un Papa auch ..."

B.Vs Satz aus anderer Mail:

> Du weißt auch genau, daß wir nicht gefährlich sind, denn niemand von uns beinflußt irgendjemanden.

bekommt auch eine anderen Dreh: Tatsache ist zumindest, Vs beinflussen sich gegenseitig schon. Nun sind sie aber auch zugegeben nicht "irgendjemand."

Nun fassen wir mal kurz zusammen. B.Vs holde Gattin schreibt z.B:

>Ich bin ein sehr glücklicher Mensch

Wie ein "glücklicher Mensch" sich verhält, schreibt etc. läßt sich dann z.B. bei eben ihrer Antwort nachvollziehen, völlig vedrängend, daß ihr holder Gatte die Mailkorrespondenz eröffnet hat, schreibt sie doch von.:

>verarschen ... Du bist echt das letzte ... du bist es nicht wert ... Du bist ein Vollidiot ... Bist du legasteniker ... Scheiße ..."

Erinnert mich an einen Lehrer von mir vor Jahren, der mit hochroten Kopf einen Schüler anschrieh: "Aber ich schreih doch gar nicht!"

Amüsant dann schon solche Sätze von ihr wie:

>Ob du an das Leben nach dem Tod glaubst oder nicht- wir werden ja sehen wer recht hat.

Der Gedanke, daß es evtl. ein "Leben nach dem Tode" geben könnte, dies jedoch nichts mit Religion, Mormonismus zu tun hat etc., wäre ihr wahrscheinlich völlig fremd.

Erschütternd dann schon ihre offenkundige Ignoranz:

>... unsere "Kirchebosse" wie du sie nennst, nicht von uns erhalten oder finaniert werden, sondern selber arbeiten gehen und den Job in der Kirche ehrenamtlich machen und auch reisen selber bezahlen.

Außer sie redet bei "Kirchenbossen" nur von Bischöfen, Pfahlpräsidenten etc. Ob sie tatsächlich zu der Kategorie von Mormoninnen gehört, die dem Glauben anhängen ihre "Kirchen-Chef-Ober-Bosse" (um sie zu kolpoertieren) würden auch alles "ehrenamtlich" machen? Für Luft und Liebe?

Schmunzeln kann ich schon nur noch, wenn ich mal wieder von der totalen Ignoranz ihrerseits lese (dieser Mythos, natürlich über Jahrzehnte von der Kirche selbst gezüchtet, scheint ja gerade im Deutschsprachigen Raum, und da insbesondere in Austria unausrottbar zu sein, trotz der Bemühungen der Generaltolitäten):

> zum Glück gibt´s ja die Entscheidungsfreiheit oder willst du die auch wieder in Frage stellen und wissenschaftlich belegen?

Brauch man ja nicht, eine Generaltolität zitieren bringt bei ihr aber auch nichts.

Cheers, James

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da es sich um einen Legacy-Beitrag handelt

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de