Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 13 von 47 Beiträgen.
Seite erstellt am 21.2.24 um 0:24 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Hexe
Datum: Donnerstag, den 13. Oktober 2005, um 23:07 Uhr
Betrifft: Du bist wirklich “nett”!

@ Giovanni,

Wirklich “nett”, wie tolerant Du bist, weil Du Dich persönlich angegriffen fühlst! Zunächst einmal Deine permanenten verbalen Angriffe, ohne auf die Fakten einzugehen, die ich kurz angesprochen habe! Amazonen, sind übrigens keine “Theorien”, denn ihre Existenz wurde schon durch Bachhofen in seinem Buch “Das Mutterrecht” bewiesen, wofür er von seinen Geschlechtsgenossen der damaligen Zeit (Ende 19. Jahrhundert) ausgelacht wurde. Neuere Forschungen, wie etwa Weiler (Der Ursprung des Matriarchats) oder andere (gib “Amazonen” mal bei Google ein, und Du findest ne Menge an Informationen) Bücher, beweisen, das sie existierten. Dein “es darf nicht sein, was nicht sein darf”, ist eine typisch männliche Reaktion, Fakten zu verdrängen, und die Person, die diese Fakten liefert, zu beleidigen (mich als nicht religiöse Jüdin mit den Nazis zu vergleichen, ist so ein typisches Ding)!
Nur, weil ich Fakten nenne, die Dir nicht passen (vielleicht auch einigen anderen im Forum nicht), bin ich verbohrt, während der hochHERRschaftliche Giovanni natürlich die Wahrheit gepachtet hatte!
Ich bin von meiner “Weltanschauung” nicht “besessen”, wie Du schreibst, aber falls Du glaubst, das ich in Deine plumpe Masche hereinfalle, dann irrst Du Dich gewaltig! Ich bin eine autonome Lesbe und keine blöde Heterotussi, die alles tut, um den Männern zu gefallen!
Du findest meine “Weltsicht einfach nur scheiße”? Ist das nicht eine verbale Beleidigung meines Glaubens und meiner Einstellung, ohne Fakten zu nennen, die das Gegenteil beweisen würden? Du hast geschrieben:

“Wenn ich hier schon sowas höre, dass Frauen darüber entscheiden sollen, ob sie ihre Säuglinge ermorden sollen oder nicht, dann raufen sich bei mir die Haare”

Das habe ich nie gesagt, Giovanni! Und das weißt Du auch! Ich bezog mich auf das Verhalten in matriarchalischen Kulturen, die (leider) heute nicht mehr gelten! Ich habe dafür gesprochen, das die Leute einer überforderten Mutter lieber helfen, statt sie zu verurteilen! Gestern sah ich im Fernsehen (Brisant) von einer Frau, deren Kinder durch ein Feuer starben, weil die Mutter in die Kneipe ging, und niemand da war, um auf die Kinder aufzupassen! Wo war der Vater der Kinder? Wo die Familie von ihr? Wo die Nachbarn und Freunde? Übrigens widerspreche ich mir nicht, sondern betrachte nach guter alter jüdischer Tradition einen Sachverhalt aus verschiedenen Blickwinkeln!
Du hast geschrieben:

“Nicht mal deswegen, weil du die Frau weit über den Mann stellst, sondern weil du nicht davor zurückschreckst “das Weibliche” auf fanatische Art und Weise zu vergöttern, und du es über allem, selbst über die Menschlichkeit, stellst. Deine “Vergötterung der Frau” rechtfertigst du mit historischen Spekulationen mit den nicht vorhanden “Plänen” der “Männer-Partei” und Geschichten, in denen vereinzelte Männer gewalttätig gegenüber Frauen wurden”.

Ich denke, aus Deiner Sicht wird hier deutlich, um was es Dir wirklich geht! Die Frau darf die Frau nicht “vergöttern” (was ich übrigens nicht tue, nie getan habe)! Sie darf nur einen anbeten: DEN MANN!!!
Egal, ob es der Sohn, der Ehemann, der (männliche) Priester/Geistliche oder ein Männergott ist, nur sie sollen von Frauen angebetet werden! Tun sie es nicht, werden sie lächerlich gemacht, verurteilt, und in die Naziecke abgeschoben!
Tolle Taktik! Ehrlich!
Und vor allem so voller Intelligenz (das meine ich natürlich ironisch)!
Wenn Du richtig gelesen hast, dann habe ich nicht gesagt, das die Männer eine Art “Weltverschwörung” gegen Frauen machen oder machten, sondern, das all diese Dinge im Unterbewußtem ablaufen.
Ein Beispiel:
Du bist in einer Kneipe zusammen mit anderen Männern. Einer erzählt einen schmutzigen, frauenfeindlichen Witz. Was meinst Du, wie viele der Männer mitlachen, und ebenfalls einen solchen “Witz” beisteuern, und wie sich die Männer an diesem Abend alle einig sind, das “alle Frauen, außer Mutti (und manchmal auch diese noch nicht einmal) Schlampen sind”, denen der Mann nicht trauen kann! Würde einer von ihnen, auch wenn er den Witz zum kotzen finden würde, etwas dagegen sagen? Nein! Und das weißt Du ganz genau! An diesem Abend geht es darum, “Männersolidarität gegen Frauen” auszuüben! Der einzelne Mann, wenn er zu Frau und Kindern nach Hause kommt, dann durchaus als Ehemann und Vater anders handeln, kann unter Umständen sogar ein “Frauenversteher” sein, aber das widerspricht sich ja auch nicht, da wir als Menschen unterschiedliche Gesichter bei unterschiedlichen Gesellschaftsfunktionen haben.
Du meinst, das mit den Gewalttätigkeiten von Männern gegen Frauen wären Einzelfälle? Da irrst Du Dich aber gewaltig! Es ist eher die Regel, und findet in allen Kulturen, in allen gesellschaftlichen Schichten statt! Mich stören aber nicht nur diese gewalttätigen Männer, sondern eine Gesellschaft, die dieses als “normal” ansieht, und den Frauen, denen man(n) die Schuld daran gibt.
Eine Frau wird von einem Mann jahrelang geschlagen, und bleibt trotzdem bei ihm? Selbst schuld, warum geht sie nicht? Eine Frau wird von ihrem Freund, den sie verlassen hatte, vergewaltigt und ermordet? Selbst schuld! So denken viele Menschen, vor allem Männer! Deshalb bekommen männliche Täter von männlichen Richtern viel weniger Strafe aufgebrummt, als Frauen in einem vergleichbaren Fall, denn sie haben den “Schwanzbonus” nicht!
Ich war vor Jahren einmal in einer Gerichtsverhandlung in dem eine meiner Freundinnen aussagte. Sie wurde von einem Mann vergewaltigt, ihrem ehemaligen Freund, den sie wegen einer Frau verlassen hatte. Er hatte sie vergewaltigt, weil er es nicht ertragen konnte, das sie ihn verlassen hatte, und das auch noch wegen einer Frau! Der Verteidiger ließ sie quasi ihr ganzes Sexualleben mit Zustimmung des ebenfalls männlichen Richters ausbreiten, wärend weder Staatsanwalt noch Richter das gleiche bei dem Angeklagtem machten.
Seine Strafe?
Freispruch, aus “Mangel an Beweisen”!
Dabei gab es Gewaltspuren an ihr zwischen ihren Beinen und in ihrer Vagina! Aber das wurde von Richter und Staatsanwalt als “einvernehmlicher harter Sex” bezeichnet, und meine Freundin als unglaubwürdig! Kommt mir verdammt bekannt vor! Siehe den Fall Türk, in dessen Beurteilung ich mich vor der Urteilsverkündung nicht geirrt hatte!
Männern wird eher als Frauen geglaubt, wie Erwachsenen eher als Kindern!
“Bedauerliche Einzelfälle”? Wohl eher nicht!
Ich nehme Deinen Beitrag als “persönlichen Angriff” auf mich! Nicht nur wegen Deiner verbalen Entgleisungen, sondern auch wegen Deiner persönlichen Art, mich als Frau, Lesbe und Hexe zu diskrimminieren! Jede feministisch denkende Frau würde das!!!
Du hast geschrieben:

“Du hast durchaus gute Ansätze, wenn wir hier über Kirche usw. sprechen, aber sobald du wieder mit deinen Hexen Transsexuellen und der Männerwelt anfängst, verlierst du dich einfach”.

Anders ausgedrückt, ich soll nur über das schreiben, was Dir angenehm ist! Was Dir unangenehm ist, oder was Dich nervt, soll ich sein lassen!
Den Gefallen tu ich Dir aber nicht, italian boy!
Denn sowohl meine Erfahrungen als ehemalige Mormonin, als auch meine Erfahrungen als Frau, Lesbe, Hexe, Feministin und anderes mehr, machen mich aus! Du brauchst meine Beiträge ja nicht lesen, bist nicht gezwungen, darauf zu antwortemn!
So, wie Du frei bist, Deine Beiträge zu schreiben und auf Antworten zu reagieren, so bin auch ich es!

Namaste

Hexe

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de