Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 39 von 44 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 4:27 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: SvenB
Datum: Mittwoch, den 18. Februar 2004, um 21:27 Uhr
Betrifft: Sensibilität

Da geht es ja auch um Sensibilität und Toleranz. Man kann die Kirche doch sowieso nicht zwingen ein Homo-Pärchen zu trauen.

Aber die Kirche muss doch nicht, nur weil sich ein paar Leutchen verheiraten wollen, Millionen in eine Kampagne eines Politikers in Kalifornien stecken. Oder bescheuerte Tests mit Elektroschocks veranstalten, um diese Krankheit zu heilen...(das war allerdings in den 60ern).

Halb San Francisco darf deshalb nicht heiraten;-) Was haben denn die konservativen Kreise der USA mit den Homo-Pärchen zu tun. Was ist denn so schlimm daran? Glauben die Leute, dass Homosexualität ansteckend ist. Wir wissen doch alle (Ausnahmen ausgenommen) kein Mensch uns dazu verleiten kann, uns in das gleiche Geschlecht zu verlieben. Ich liebe Frauen und werde sie immer lieben!!!!;-)

Aber stell Dir doch mal die Situation vor, dass sie ganze Welt weiß: Die Kirche ist wirklich die einzig Wahre auf dem Erdboden. Was würde es bedeuten, wenn die Mormonen wirklich Weltmarktführer wären?
Ausgrenzung und Höllenqualen für Homosexualle.

Es liegt daran, dass die konservativen Kirchen keine Antworten haben. Sie müssen annehmen, dass Homosexualität eine Sünde ist, weil es in einem alten Buch steht.

Gegen Homosexualität anzukämpfen ist albern und es bleibt albern. Es ist genau so blöd, ein Pärchen zum heiraten zu zwingen, wenn es sich so glücklich fühlt.

Greetings
Sven

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de