Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 28 von 44 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 3:26 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Gunar
Datum: Mittwoch, den 18. Februar 2004, um 19:07 Uhr
Betrifft: Bibel nicht mehr maßgebend für Ethik

Die Ethik der Menschheit ist heute sehr viel weiter entwickelt, als sie es vor 3000 oder 2000, ja sogar vor 150 Jahren war. Diskriminierung und Schutzbedürftigkeit werden heute ganz anders wahrgenommen und angegangen. Die Forderung von Genoziden wird in der Bibel ebenfalls Gott in den Mund gelegt. Dennoch erwarte ich von den Kirchen, dass sie sich entsprechend der heutigen menschlichen Ethik von solchen Dingen distanzieren, ja sie verurteilen. Ich kann sehr wohl erwarten, dass die Kirchen heute Frauen nicht diskriminieren, auch wenn das im neuen Testament so gefordert wird. Und weißt du was? Die Kirchen machen das auch wirklich, nur die Sekten haben damit so ihre lieben Probleme. Vielleicht liegts daran, dass letztere ein Sammelbecken für die Ewiggestrigen sind, die keine Kraft haben, sich selbst ethisch zu finden und zu verwirklichen, und deshalb lieber einem Guru und/oder einer Massenbewegung verfallen.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de