Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 22 von 24 Beiträgen.
Seite erstellt am 5.12.22 um 12:13 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: shana
Datum: Montag, den 8. April 2013, um 13:16 Uhr
Betrifft: Ein Schritt nach dem anderen - Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut;-)

> Auch Martin Luther, ich mochte ihn schon immer, genau wie Jane D’ark. Mag sein, dass meine Verteidigung ihm gegenüber kindlich und unwissend ist, das will ich gar nicht leugnen denn meine ehrliche Bewunderung entstand als Kind. Sicherlich ist meine Sichtweise unrecherchiert, denn ich hab mein Wissen nie nachgerüstet. Aber ich finde es echt schade ihn jetzt so abgestempelt zu sehen...mit Rassist und so in rot schräg über sein Portrait.

Ich wollte dir deinen Helden Martin Luther nicht madig machen, sondern wollte dir nur zeigen, dass das, was heutzutage als Christentum verkauft wird, nicht immer so aussah. Du hattest Martin Luther erwähnt und da hab ich mir gedacht, zeig ich Linny halt mal, was Martin Luther so unter Christsein verstand. Ich hatte mir ein paar Seiten mit Martin Luther Zitaten angesehen und mich dann für diese entschieden, weil da Zitate aus allen Lebensbereichen auf einer Seite waren, nicht nur ’1000’ Zitate Martin Luther über die Frauen oder M.L. ’ellenlang’ über die Juden .....
Zu Bewunderung fällt mir noch ein, aus der Ferne lässt sich leicht bewundern, manchmal wenn man sich die Mühe macht, etwas genauer hinzusehen, gewinnt man ganz neue Einsichten und manchmal muss man auch Vorstellungen revidieren, ganz einfach, weil neues Wissen hinzugekommen ist ....

>Die Menschenrechte wurden gegen den erbitterten Widerstand der Kirchen durchgesetzt und waren keineswegs eine ’Erfindung’ derselben und schon gar nicht ihr Verdienst, wenn sie es heute auch gerne  geschichtsverfälschend so darstellen
>> vielleicht bin ich echt ein Opfer des Geschichtsunterrichts, aber gibt es ein Buch das nicht endloses Blabla darüber macht und Prägnant aufklärt? Ich würd das gern lernen.

Tja sieht ganz so aus;-) .... aber da bist du nicht allein, nicht nur die LDS Inc. betreibt eine gute Firmenpolitik;-) ...

Mit der Kürze ist das so eine Sache. Vorsicht ist immer dann geboten, wenn jemand mit allzu leicht verständlichen Erklärungsmodellen hausieren geht, siehe ebenfalls die LDS Inc.;-)

Aber dass das Christentum in ein damals religiös recht tolerantes Umfeld eingebrochen ist wie ein Virus, das hätte man allerdings auch schon in der Schule lernen können.

Ich habe den 7-teiligen Film über Deschner nicht nur einfach so reingesetzt, er ist ein guter Ansatzpunkt. Du kannst dir dort einmal einen Überblick über die gegensätzlichen Positionen und ihre Hauptargumente machen. Man sieht dort auch sehr ’schön’, dass nicht nur die Mormonen Apologeten haben, die die Wahrheit drehen und wenden wie es ihnen gerade in den Kram passt. Manchmal Tatsachen sogar mit Füssen treten, nur um ihre Sache, ihr Produkt gut darzustellen, gut zu verkaufen, ihre Marktposition zu behalten, zu stärken, auszubauen. Dass Rita Waschbüsch in diesem Zusammenhang unbedingt die ’Indianer’ erwähnen musste, war zwar mehr dumm als dreist, keine Ahnung, was sie sich dabei gedacht hat, höchstwahrscheinlich dass schon genügend Gras über die Ermordeten gewachsen ist und die Menschheit ist ja glücklicherweise sooo vergesslich ....

http://www.fr-online.de/kultur/lesen-kette-der-grausamkeiten,1472786,3311046.html

> sondern nur noch ein christlich geprägtes Land (ein zahnloser Tiger sozusagen) ist
>> vielleicht bin auch ich bloß ein zahnloser Tieger, der den totalitären Kram einfach absolut nicht nachvollziehen kann, weil ich weder als Mormone noch als keine Ahnung was meine >künftige Bezeichnung sein soll *Christlich angehauchte, liebenswerte Person, mit absolut nicht totalitären Grundsätzen*
>>Echt mühsam meine neue Religionszugehörigkeit zu deffinieren..*lach*
>>Jedenfalls fänd ich es schade künftigen austretenden *Christlich angehauchten, liebenswerten Person, mit absolut nicht totalitären Grundsätzen* gleich voll in die Suppe zu spucken, >denn eine Ablösung der Kirche ist schwer und die Ablösung von Gott vielleicht weder Ratsam, noch notwendig...verstehst du?

Nun du hattest angefangen mit dem christlichen Deutschland, das so frei, weil so christlich. Dass das ein kleiner Denkfehler ist, nur darauf wollte ich dich aufmerksam machen, nicht mehr und nicht weniger.

Ich bin keinesfalls atheistisch, obwohl ich zugeben muss, dass die Atheisten/Agnostiker die besseren Argumente haben.

Ich will auch niemandem den christlichen Glauben nehmen, aber ich fände es schön, wenn Leute sich mal genauer anschauen würden, was sie da eigentlich (ungeprüft) glauben. Bibel lesen (ganz), sich damit beschäftigen, wer hat was wann und warum in dieses ’Buch’ hineingesetzt. Dabei helfen z.B. kleine zusammenfassende Bücher wie die von Uta Ranke-Heinemann, um mal kleinere Denkprozesse in Gang zu setzen und nicht nur alles gläubig nachzubeten, was einem irgendwelche Rattenfänger vorspielen ...

Deshalb kann man dann immer noch Christ bleiben. Aus der Bibel lassen sich ja schließlich und buchstäblich hunderttausende, wenn nicht noch mehr Christentümer basteln, je nachdem auf was man sich fokussiert und was man beliebt wegzulassen:-) .... Alles kein Problem.
Letztendlich, wenn man es ganz genau nimmt, hat sowieso jeder Gläubige, sein ganz und gar eigenes Bild über Gott und die Welt im Kopf....

Aber der Spass hört eben vollends auf, wenn offizielle Christentumsvertreter sich hinstellen und behaupten, nur durch ihre Firma wären Moral, Menschenrechte, Nächstenliebe etc. überhaupt erst in die Welt gekommen. Dem muss dann aber wirklich entschiedenst widersprochen werden. Und das wirklich Schlimme daran ist ja, dass die in den PR-Abteilungen ganz genau wissen, dass sie (bewusst) lügen, vertuschen, verdummen und verarschen, nur um der guten Sache willen natürlich. Lügen für den Herrn?

Wenn jemand so privat christlich vor sich hinglaubt seine Mitmenschen liebt und niemandem schadet, ist das freilich nicht schlimm, man muß dabei nur Acht geben, dass man sich dabei nicht von scheinheiligen und gar nicht so ’lieben’ Hirten für deren Zwecke instrumentalisieren lässt.

>Also hat Martin die Bibel gar nicht übersetzt? Oder womit prahlte er? Gibt es denn eine Seite oder so, die das Sachlich gut erklärt ohne nur "stets dagegen" zu sein? Würde mich schon interessieren, der "Wahre" Martin, da schon meine Vorbilder fallen kann ich ja diese Kindheitsstatue im Keller auch gleich abreißen *lieb gemeint*

LOL behalt ihn doch erstmal deinen Helden, wenn ich gewusst hätte, dass Martin Luther bei dir auf einem Sockel steht, hätte ich vielleicht ein anderes Beispiel gewählt, oder auch nicht;-) ....

Ich würde das an deiner Stelle ganz ruhig angehen lassen, ein Schritt nach dem anderen. Wenn ich von mir ausgehe, würde ich sagen, Literatur fällt einem zu.

Wenn der Schüler bereit ist, erscheint der Lehrer.

Wenn dich eine Sache grad besonders interessiert, sind deine Sinne in diese Richtung geschärft und schon richtet sich deine Aufmerksamkeit in diesem Fall auf ein Buch, das dich einen Schritt weiterbringt und so geht das dann weiter Thema für Thema, Buch für Buch, immer geleitet von deinem momentanen Interesse und deiner Wissbegier. Das ist total individuell und so lässt sich da auch aus der Ferne schlecht was raten, vorschlagen.
Nur eines lässt sich wohl verallgemeinern, wenn man sich für etwas wirklich interessiert, fällt einem das Dazulernen auch auf einmal kinderleicht, nur die Ansatzpunkte sind halt bei jedem Menschen verschieden.

Mach deinen Kopf erstmal vom Mormonentum frei und schau was dir dabei hilft. Du wirst sehen, die Themen und Bücher werden dir ganz nach Bedarf in die Hände fallen;-) ....

Da es in Deutschland kaum Mormonen gibt, ist hier natürlich auch das Interesse über die Gruppe ausführlich zu informieren nicht so groß. Deshalb hab zumindest ich nichts aufklärerisches über diese Organisation bei youtube gefunden. Klar natürlich jede Menge Sektenwerbung von oben und von unten, denn um der PR-Abteilung Arbeit abzunehmen, jedes Mitglied ein Missionar;-) ....

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de