Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 8 von 21 Beiträgen.
Seite erstellt am 23.4.24 um 23:52 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Gipfelstürmer
Datum: Dienstag, den 25. August 2009, um 21:02 Uhr
Betrifft: Widersprüche

Hallo MagRob,

ja, es gibt Passagen aus der Bibel, die dem Glauben vieler Mormonen widersprechen. Es gibt auch zahlreiche Schriftstellen, die dem Glauben vieler Katholiken, Lutheraner oder Freichristen widersprechen. Das Konzept der Dreifaltigkeit ist z. B. nicht biblisch. Die wenigen Passagen, die evtl. in dieser Richtung ausgelegt werden könnten, sind teilweise vorher verändert und unter massivem Druck der Päpste in die Manuskripte aufgenommen worden. Es gibt auch sehr viele Aussagen innerhalb der Bibel, die sich widersprechen. Wenn man sich die Entstehungsgeschichte dieses Buches ansieht, kann man auch nichts anderes erwarten. Würde man die vielen Werke der frühen Apostel noch mit aufnehmen (die Apostelgeschichte des Andreas, die Apokalypse des Petrus, das Evangelium des Thomas, …), die genauso viel Berechtigung haben in der Bibel zu stehen wie etwa der Hebräerbrief, wäre das Chaos perfekt. Deswegen bin ich der Ansicht, dass es wichtiger ist, sich an Gott zu klammern als an die Bibel. Das heißt nicht, dass ich die Bibel nicht schätze - das tue ich zweifellos. Aber sie ist für mich nicht wichtiger als mein persönliches Verhältnis zu meinem Schöpfer.

Viele Grüße

Gipfelstürmer

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de