Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 11 von 21 Beiträgen.
Seite erstellt am 23.4.24 um 21:47 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: bjoerny
Datum: Sonntag, den 30. August 2009, um 16:55 Uhr
Betrifft: Deine Beiträge sind anders als früher

Lieber Gipfelstürmer, =)

zwar ist es schon sehr lange her, dass ich zuletzt im Forum aktiv war – heute habe ich wieder einmal hineingeschaut, bloß in den vergangenen Monaten fehlte mir schlicht die Zeit dazu –, aber ich kann mich noch recht gut daran erinnern, dass du mir einmal gesagt hast, dass du Mitglied der HLT bist, wenngleich mit einigen (aus Sicht dieser Kirche) recht absonderlichen Ansichten. Aber in jedem Fall hast du darauf bestanden, dass ich dich als Mormonen bzw. als Christen sehe.

(Siehe dazu unseren Austausch im Monat Februar, z. B. deine beiden Beiträge:

- „Fragen an Björn und Waldläufer“ vom 6. Februar 2009, 22:17 Uhr;

- „ ‚Richtiger‘ vs. ‚aufrichtiger‘ Glaube“, ebenfalls vom 6. Februar 2009, 22:11 Uhr,

oder meinen Beitrag:

- „Christus in der Bibel Derselbe wie in der HLT? Überlegungen ...“ vom 4. Februar 2009, 0:53 Uhr.)

Jetzt lese ich in deinen Beiträgen plötzlich ganz andere Aussagen. Du glaubst weder an das Buch Mormon noch an die Bibel. Ich bin auch der Meinung, dass man – wenn man der Bibel glaubt – dem Buch Mormon gar nicht glauben kann. Doch die HLT besteht darauf, dass die Bibel eine ihrer Glaubensgrundlagen sei, wie auch das Buch Mormon. Nun verwirfst du aber beide Bücher komplett! (Wie lässt sich das mit deiner Aussage, dass du Mormone bzw. Christ bist, vereinbaren?)

Zudem: Die Behauptung, dass die Bibel verändert worden sei (das älteste „Argument“ gegen die Bibel), ist seit den Funden von Qumran endgültig widerlegt – und ich werde keine neue Debatte darüber anfangen, weil ich das alles schon einmal ausführlich dargelegt habe, uns es ist nie widerlegt worden –, und auch die Aussage, dass die Dreieinigkeit im Bibeltext nicht verankert sei, stimmt ebenfalls nicht. Die Durchsetzung des Trinitätsdogmas fand nicht auf dem Konzil zu Nicäa um 325 n. Chr. statt. Dort wurde es lediglich bekräftigt. Außerdem ist die Aussage, es gebe Widersprüche in der Heiligen Schrift, kompletter Blödsinn. Bloß weil uns (in Sünde gefallenen, dem Wesen Gottes entfremdeten, erlösungsbedürftigen Geschöpfen) einige Zusammenhänge nicht schlüssig erscheinen – bedenke: Unser Verstand ist durch den Sündenfall ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden! –, haben wir es noch lange nicht mit „Widersprüchen“ zu tun.

Sieh dich ein bisschen vor in deinen Äußerungen, wenn du wirklich als Christ durchgehen möchtest und nicht etwa als Muslim – die dürfen nämlich, im Ggs. zu uns Christen, die Bibel infrage stellen, zumindest meinen sie, dass sie das dürfen. Und dass du die Richtigkeit des Buches Mormons anzweifelst – das stört mich ja nicht –, wird bestimmt von deiner Kirche auch nicht gern gesehen.

Liebe Grüße
Björn;-)

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de