Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 13 von 18 Beiträgen.
Seite erstellt am 3.7.22 um 13:17 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Erwin
Datum: Freitag, den 22. August 2014, um 20:02 Uhr
Betrifft: Mein scheinbarer Hass und meine Position

>Warum gibt es so einen immensen Hass zwischen Sappho und Dir?

Wegen der beleidigenden und unerträglich unverschämten Art und Weise der Äußerungen seitens "Sapphos". Joseph Smith ist tot, ja, und er ist feige von Angehörigen der  Carthage Greys und der Warsaw Militia ermordet worden, wie auch sein Bruder Hyrum. Er kann sich hier nicht verteidigen, er kann sich nicht gegenüber diesen widerlichen und unerträglichen Anfeindungen dieser jämmerlichen Person erwehren, die ihn immer wieder in den Dreck zu ziehen versucht. Deshalb tue ich es. Für mich ist Joseph Smith ein besonderer Mensch, der etwas ins Leben gerufen hat, woran auch du einst fest geglaubt hast.

Nachdem ich Fawn Brodies "No Man Knows My History" gelesen hatte (und es war anstrengend, denn mein Englisch war noch nicht so gut), sah ich diesen Menschen, diesen jungen Mann Joseph Smith, viel klarer vor mir, und ich hatte -dank Fawns außerordentlicher Befähigung als Autorin und historische (Charakter-) Analytikerin- einen neuen Eindruck von all dem gewonnen, was damals geschah. Im übrigen  ist "Sappho" für mich nur ein  Feigling, der sich  hinter dem Namen einer griechischen Lyrikerin versteckt und hier aus persönlicher Motivation heraus seinen pathologischen Hass auf die Gemeinschaft der Mormonen fokussiert. Das finde ich unfair, desinformativ, diskreditierend, befremdend und unerträglich.

>Warum vertrittst Du so vehement die Position der Mormonenkirche?

Die Position welcher christlichen Kirche sollte ich denn vertreten? Welcher? Ich bin einst Ev.-Luth. getauft, und wegen der Konfirmation stehe ich auch heute  zu dieser Taufe. Aber die Ev.-Luth. Kirche habe ich schon vor über dreissig Jahren verlassen. Sie gab mir nichts. Wie Elder Holland vom Quorum der Zwölf Apostel es einst sagte, im Liahona veröffentlicht (den hatte ich von einem Missionar), nämlich dass die Menschen nach Brot suchen, und ihnen die etablierten Kirchen nur Steine anböten. So ist es nämlich. Ich brauche es nicht weiter auszuführen, du weißt was ich meine.

Allmählich bin ich aber davon ab, die "Mormonenkirche" (und damit meinst du ja die LDS) ausschließlich  in ihrer Position zu vertreten, und ich sehe allmählich, dass es sich um eine viel größere Bewegung handelt, die man "Mormon Movement" nennt. Ich habe mal eine kurze Zusammenfassung dieser ganzen Denominationen des Mormon Movement erstellt, um überhaupt einmal zu verstehen, was z.B. der Unterschied zwischen der LDS und der CofChrist ist, oder anderer Denominationen, wie z.B. der FLDS. Ich werde diese Aufstellung hier gleich einmal ins Forum stellen. Ich bin noch nicht am Ende meiner Erkenntnis, und ich bin gewiss kein Glaubensfanatiker oder Apologist, aber es ist meiner Meinung nach etwas dran an dieser Glaubensbewegung.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de