Das Exmo-Diskussionsforum

Erster Beitrag von 12 Beiträgen.
Seite erstellt am 11.8.22 um 22:04 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Sappho
Datum: Samstag, den 4. Juli 2009, um 1:37 Uhr
Betrifft: Wie Mormonen sich selbst und Exmos sehen

In einem Forum für Mormonen schrieb ein gewisser Roland im deutschsprachigem Forum auf lds.net das folgende:

Und das, was ich im Interrnet finde, ist eine respektvoller freundlicher und in den
Beiträgen fundierter Umgang der Mitglieder der Kirche mit den Ex-Mormonen und  ein respektloser diffamierender, scheinheiliger, beleidigender und verlogener Umgang der Ex-Mormonen mit den Mitgliedern der Kirche.
In Foren werden scheinheilig Fragen gestellt, deren Antworten den Fragestellern bekannt sein müssten, aber sie wollen ja garnicht die Antworten erfahren, sondern dadurch jede erdenkliche Gelegenheit nutzen, die Kirche in den Schmutz zu ziehen und
User, welche klärende Antworten geben wollen, werden gesperrt.
Wenn man einem Verein beitritt, erklärt man sich bereit, die Vereinsregeln zu halten.Wenn einem das nicht passt, kann man ja seinen eigenen Verein gründen.
Für die Mitglieder gilt das Motto: "Liebe den Sünder, aber nicht die Sünde." und das
sehe ich immer wieder, nämlich, dass sich die Mitglieder liebevoll derjenigen annehmen, die Hilfe brauchen.
(Hervorhebungen von mir)

Als ich diesen Beitrag zuerst las, wußte ich nicht, ob ich lachen, weinen, oder diesem Roland für seine Unverschämtheiten den A*** versohlen sollte.
Wir alle, die wir im Internet etwas gegen Mormonen schreiben oder sonstwie veröffentlichen, erleben, dass Mormonen oft die Menschen, und auch sich selbst, für dumm verkaufen wollen.

Ich wurde von Mormonen in Foren/Yahoo clever:

-- beleidigt

-- geoutet

-- verbal angegriffen

-- als unglaubwürdig hingestellt

-- mit juristischen Schritten bedroht

Und das alles nur, weil ich durch meine "Fragen" Menschen informieren wollte. Mormonen haben dieses zum Zwecke der Werbung auch getan, und, weil möglicherweise diese person deswegen geperrt wurde, sind wir, die Aufklährungsarbeit leisten, die Bösen. Übrigens, ich bin auch wieder dort rausgeflogen, weil ich es wagte, den ersten Teil meines Zeugnisses, den ich reingestellt hatte, dort zu veröffentlichen. An Wahrheit sind Mormonen nicht interessiert, nur an ihrer Aufrechterhaltung ihrer mormonischen Scheinwelt, das ist jedenfalls meine Überzeugung.
Mir tun die Mormonen nur Leid, wenn sie aufwachen.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de