Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 3 von 4 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 4:59 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Sappho
Datum: Samstag, den 11. Mai 2013, um 19:40 Uhr
Betrifft: Meine Antworten

>>1. Wie fühlt man sich als Mormone in Deutschland?<<

Das kommt darauf an, ob dieses Mitglied aktiv oder nicht so aktiv in den Mormonismus eingebunden ist.
Inaktive leben ihr Leben wie jede(r) andere(r) auch. Aktive Mormonen hingegen sehen sich als "Gottes Auserwählte", und beziehen jeden Zufall in ihrem Leben auf die "Segnungen Gottes", weil sie Gehorsam waren. Dass sie die Steuernachzahlung auch bekommen hätten, würden sie keinen Zehnten zahlen, käme ihnen nicht in den Sinn.

<t>>2. Kann man sich als Mormone integrieren?<<

In die Gesellschaft, oder die LDS Gemeinschaft?
Falls Du die Gesellschaft meinst:

Ja, bis zu einem gewissen Grad integrieren sich Mormonen. Jedoch zählt für sie in erster Linie, was der Führer (vom Bischof zum Propheten) sagt.
Denn das gilt bei Mormonen als höher, als das, was die Gesellschaft sagt.
Besonders gut war das 2008 im Fall von Proposition 8 zu sehen, wo Mormonen alles taten, um eine vom obersten Gericht des Staates Kalifornien bereits erlaubte "Homoehe" zu Fall zu bringen.
Nähere Infos dazu hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Proposition_8

http://www.washingtonpost.com/blogs/the-fix/wp/2013/03/26/how-proposition-8-passed-in-california-and-why-it-wouldnt-today/

Und hier einige interessante Dokumente:

http://www.supremecourt.gov/docket/DOMPRP8.aspx

Und zum Handeln in Hawaii, wo Mormonen dasselbe abgezogen haben, diese Dokumente:

http://www.rightsequalrights.com/mormongate/church-documents/

Die Mormonenführung hat getrickst, getarnt und getäuscht (sowohl die Öffentlichkeit, als auch die eigenen Anhänger.

>>3. Würden sie die Mormonen als eine Sekte bezeichnen?<<

Mitlerweile bezeichne ich die Mormonen als Kult, bzw. als synkretische Mischreligion, weil in ihr die verschiedensten, auch nichtchristlichen Einflüsse vorhanden sind.
Das Tempelendowment (mehr dazu hier: http://www.mormonismus-online.de/index.php?inc=tempel-mainframe.htm, und hier: http://tempelwork.de.tl/Mein-Endowment%2C-Richard-Packham.htm) ist von den Freimaurern geklaut, wie ebenfalls das GARMENT, die heilige mormonische Unterwäsche, dem okkult-magische Eigenschaften angedichtet wurden.
Das Priestertum der Mormonen (aaronisches und melchizedekisches Priestertum) wurde dem Judentum entnommen, ohne die Voraussetzungen zu übernehmen, die damit verbunden waren.
Und das sind nur zwei von vielen Beispielen, die ich anführen könnte.

>> 4. Treten Probleme während der Zeit als Mormonenanhänger oder nach dem Austritt auf?<<

Ich denke, dies Frage ist nur individuell zu beantworten.
Ich hatte während meiner Mitgliedschaft des Öfteren Probleme mit der Kirche, vor allem mit ihrer hierarchischen Befehlsstruktur, und dem von allen geforderte absolute Gehorsam.
Als ich mir meiner TS bewusst wurde, kam dieses Problem noch dazu.
Heute will kein Mitglied der Kirche etwas mit mir zu tun haben, weil ich die Kirche kritisiere. Anderseits darf ein Mitglied über mich ungestraft Lügenverbreiten, wie es in Lübeck war, wo ich zur Prostituierten abgestempelt wurde.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de