Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 1 von 3
zum Thema Amtsmissbrauch
Seite erstellt am 4.7.22 um 12:04 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Kalle
Datum: Freitag, den 10. August 2001, um 9:05 Uhr
Betrifft: Amtsmissbrauch

Zum Thema Mitgliederverzeichnisse vom 30.5.2001

XY schrieb:

<<< Hallo Edgar,
danke für Deine rasche Antwort! Ich will Dir kurz schildern, warum mich diese Sache interessiert. Ich war bei der ehemaligen
Treuhandanstalt/Bundesanstalt [...]. Bei dieser Anstalt waren viele Wirtschaftswissenschaftler und Juristen angestellt. Ich selbst bin ersteres. Unser Chef der Reprivatisierungsabteilung in Berlin, ein ehemaliger Richter, namens Rumpelstilz (Name geändert), ist meiner Vermutung nach ein Mormone. Er hat einen Kollegen,  von dem ich sicher weiß, dass er Mormone ist, in einer Zeit, als alle ausgestellt worden sind, weil die Arbeit längst getan war, noch sehr sehr lange zu sehr guten Bedingungen weiterbeschäftigt. Das war für uns alle verwunderlich, weil es viele KollegenInnen gegeben hätte, die die Arbeit besser und billiger gemacht hätten. Herr Rumpelstilz war im übrigen auch ein Frauenfeind, zumindest im Job. Er hätte also Frauen nie im Job unterstützt.
Mich interessiert das auch deshalb, weil auf diese Weise Steuergelder verschleudert werden, wenn der Staat nicht aufpasst. Das ist eigentlich auch ein Politikum, nur keiner weiss es so richtig.
[...]
Gruß   XY >>>

Dieser Mail schlossen sich dann einige Vermutungen an, die ich hier zum Teil richtig stellen möchte.

Ich bin seit langer Zeit Mitglied der Kirche und lebe in Berlin. Ich kenne ein Mitglied der Kirche, daß bei o.g. Anstalt arbeitet. Ob es die Person ist, von der XY schreibt weiß ich nicht. Wenn XY aber mit sicherheit weiß, daß die Person ein Mitglied der Kirche ist, wird es sich wohl um die selbe Person
handeln, die ich kenne.
Nun schreibt XY von einem ehemaligen frauenfeindlichen Richter,
der ebenfalls Mitglied sein soll. (Daraus folgten dann ja auch verschiedene Vermutungen, wie auch der Amtsmissbrauch; siehe alte Beiträge)

Hierzu sei gesagt: Im Pfahl Berlin gibt es nur ein einziges Mitglied, das bei der o.g. Anstalt arbeitet.

Herr Rumpelstilz ist kein Mitglied der Kirche.

Vorsicht also mit Vermutungen/Behauptungen!

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da es sich um einen Legacy-Beitrag handelt

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de