Das Exmo-Diskussionsforum

Erster Beitrag von 2 Beiträgen.
Seite erstellt am 18.8.22 um 18:18 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Ringelnatz
Datum: Donnerstag, den 12. Juni 2014, um 16:12 Uhr
Betrifft: Urteil in Sachen Thomas  Phillips versus Thomas Monson

Diese Sache wurde hier ja angesprochen. Der Vollständigkeit halber wollte ich einmal auf das Urteil des Westminster Magistrates’ Court in dieser Sache hier hinweisen, denn man sollte ja auch, wenn man so ein Thema angefangen hat, es zu Ende bringen.  Die Sache wurde vom Gericht niedergeschlagen, weil es nicht für eine Anklage reichen würde und weil die Vorwürfe gegen Herrn Monson nicht justifizierbar sind. Keine Jury im säkularen England würde sich, so der Richter, jemals mit der Kernfrage des Vorwurfs befassen, nämlich ob die Lehre der LDS-Kirche richtig oder falsch sei.  Ferner hat das Gericht festgestellt, dass Herr Phillips nicht die unter juristischen Gesichtspunkten notwendigerweise vorhandenen Voraussetzungen für eine rechtshängige Untersuchung gegen Herrn Monson erfüllt.

Die Sache ist somit juristisch abgeschlossen, und es zeigt sich mal wieder, wie hier mit heißer Luft gehandelt worden ist. Viele hier können ja Englisch, wie ich anhand der vielen postings vermute, und somit dürfte es wohl kein großes Problem für die Leute hier im Forum sein, das Urteil selbst zu lesen:

http://www.deseretnews.com/media/pdf/1319054.pdf

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de