Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 38 von 40 Beiträgen.
Seite erstellt am 5.10.22 um 18:01 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Dominique
Datum: Mittwoch, den 3. Dezember 2003, um 20:16 Uhr
Betrifft: Bischof

Hallo alle,
ich wollte Euch updaten, da ihr Euch ja so lieb’ hier um mich gekuemmert habt, wofuer ich ja auch so dankbar bin.
Ich habe mit dem Bischof geredet. Es war ein sehr viel besseres Gespraech, als das mit seiner Praesidentschaft, da ich ihn ueberraschend in seinem Buero aufgesucht habe. Er konnte sich also nicht vorbereiten, was mir einen Vorteil gab.
Ich gab ihm zuerst zu verstehen, dass ich nichts gegen ihn habe, dass mich aber das Benehmen seiner Ratgeber geschockt haette und ich mich gegen die Wand gestellt, gefuehlt haette. Er verstand das. Ich gab ihm dann meinen Tempelschein und erklaerte, dass ich die Kirche jetzt verlasse, nie wiederkehre, keinen Kontakt mit der Kirche wuensche, dass ich allerdings meine "records" in der Kirche lasse, auf Wunsch meines Ehemannes und aus Respekt vor seiner Familie. Der Bischof gab mir dann den Schock meines Lebens als er sagte: "Wiso, es muss ja niemand wissen, dass Du ausgetreten bist. Schreib’ einfach einen Brief an mich in dem Du Deinen Austritt verlangst und ich werde es niemandem sagen..."  ?????????
Ich war sehr verwundert!!!
Dann fing er an mich zu fragen, ob ich gebetet haette und ich wusste schon wohin das fuehren wuerde. Ich sagte ihm, dass ich gebetet haette und dass meine Antwort zum Verlassen der Kirche positiv ausgefallen waere und dass ich eine "spiritual experience" gehabt haette, als ich mir den Garment fuer immer auszog. Er wurde dann mehr und mehr verstimmt und sagte, dass er mir jetzt etwas sagen muesse, welches "harsh" klingen wuerde, naemlich dass ich bedenken solle, dass meine Entscheidung nicht nur mein Leben betreffe, sondern auch meinen Sohn und die Generationen nach mir (generations to come). Dabei wurde er dann auch sehr streng.
Er war total geschockt, als ich ihm sagte, dass mein Sohn einer der wichtigsten Gruende waere, weshalb ich ginge, da ich nicht wolle, dass er in so einem restriktiven Umfeld aufwachse. (der Bischof selbst hat 4 Kinder, die er in der Kirche erzieht)
Er sagte mir dann, dass ich ja den "leichteren und einfachereren" Weg gewaehlt haette. Da wurde ich sauer und wenn ich sauer werde, fange ich immer an zu lachen. Ich glaube zu dem Zeitpunkt muss er wohl geglaubt haben, dass ich sie nicht mehr alle haette. Ich sagte ihm dann, dass ich am Anfang meiner Entscheidung jeden Morgen aufgewacht waere und mir gewuenscht haette, dass alles wieder zum Alten zurueckkehren wuerde und ich einfach wieder in die Kirche koenne, aber dass ich durch mein neues Wissen genau dies eben nicht tun kann. In die Kirche gehen waere der einfache Weg, da einem gesagt wird, was man zu tun und was man zu lassen hat, was man zu denken hat und was man "verdraengen" soll. Mein Weg waere der Haertere.
Als ich fertig war mit meiner "kleinen  Ansprache", sass er da mit zusammengepressten Lippen und fing an mir mit Traenen in den Augen sein Zeugnis zu geben...
Beim Verabschieden sagte er: "Vielleicht wirst Du ja irgendwann den Schritt zurueck in die Aktivitaet nehmen." Meine Antwort: "Das kann ich mir wirklich nicht vorstellen!"
Als ich das Bischofsbuero verliess, hatte ich das unglaublich tolle und ueberwaeltigende Gefuehl absoluter Freiheit.
Ich glaube, dies war der Abschluss. Natuerlich weiss ich, dass die mich nicht in Ruhe lassen werden, aber ich habe durch dieses Gespraech die Moeglichkeit gehabt mich emotional von allem zu verabschieden und das war sehr wichtig fuer mich. Mir ist schon klar, dass wahrscheinlich noch lange an den Folgen der Indoktrination zu nagen habe, aber wenigstens habe ich keine Zweifel daran, dass die Kirche NICHT wahr ist.
Sorry, dass dies so lang wurde.
Gruss Dominique

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de