Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 4 von 5 Beiträgen.
Nicht eingeloggt. Einloggen. Registrieren.
Seite erstellt am 28.4.17 um 15:52 Uhr
Angaben in Mitteleuropäischer Sommerzeit
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Chamael
Datum: Montag, den 27. Oktober 2003, um 8:50 Uhr
Betrifft: Der wunderliche Glaube der Mormonen

Einzelne Ansichten der Mormon habe ich hier möglicherweise noch nicht richtig wiedergegeben, da ich Einiges in den letzten 13 Jahren vergessen habe.  Da bitte ich um Korrektur.

Was glauben eigentlich die Mormonen?
           Für die Mormonen ist das Weltall mit unzähligen Göttern bevölkert. Diese Götter leben auf verschiedensten Gestirnen oder Planeten wo sie über eigenen Welten regieren.
          Gott Vater, lebt in der Nähe eines Planenten Kolob und hat mit der Jungfrau Maria hier auf unserer Welt  Sex gehabt  und dabei seinen Sohn Jehova = Jesus gezeugt, der heilige Geist ist dabei Pate gestanden.             Gott Vater oder Elohim wie sie ihn nennen hat zusammen mit seinem Sohn Jehova unsere Erde aus bereits bestehender Materie zusammengesetzt oder organisiert.
        Gott Vater, sein Sohn Jesus Christus und der Engel Moroni sind eigentlich ausserirdische Wesen (Aliens), die gelegentlich die Erde besucht haben.  Gott hat dabei einen feinstofflichen, jedoch berührbaren Körper,  aus Fleisch und Knochen.
          Gute Geister kann man darin unterscheiden, dass sie einen berührbaren Körper haben. Dämonen kann man hingegen nur sehen sie haben keinen berührbaren Körper. 
        Gott Vater hat auch einen Vater und dieser Grossvater wiederum einen Vater und so fort.
        Bevor diese Wesen Götter wurden, mussten sie sich selbst vervollkommnen und möglichst viele Nachkommen haben mit denen sie dann weitere Welten kontrollieren können.
        Elohim wohnt bei einem Planeten den sie Kolob nennen. Auf diesem Planeten zeugt er mit einer Vielzahl von Frauen weitere Geisteskinder die später die Möglichkeit haben auf unserer Erde geboren zu werden.  Gott selbst ist Intelligenz.
        Wir Menschen selbst waren in einem Vorherdasein selbst einmal solche Geisteskinder und haben damit auch die Möglichkeit Götter zu werden, wenn wir genügend Nachkommen  haben und alle mormonischen Gesetze halten.  Wir bekommen dann auch mit unseren Nachkommen eigene Welten zur Verfügung.
         Diejenigen Geisteskinder die sich in der Prexistenz nicht eindeutig für Christus entscheiden konnten werden mit einer dunklen Haut geboren (Schwarze). Diejenigen die sich überhaupt nicht für Gott entscheiden konnten erhalten keinen Körper und sind die Dämonen in der geistigen Welt.  Bevor ein Geistkind geboren wurde war es irgendwie eine ewig existierende Intelligenz.
        Jehova oder Jesus ist einer der Söhne von Elohim,  Lucifer oder Satan ist ein weiterer Sohn von Elohim.
        Jesus und Lucifer (Satan) sind für sie  geistige Brüder.
Jesus hatte hier auf Erden verschiedene Frauen und eine ganze Schleppe von Kindern.
Joseph Smith hat im Jahr 19??  von so einem ausserdischen Wesen, einem Engel Moroni Besuch erhalten.         Später ist ihm dann auch Elohim und Jesus in einer Lichtsäule erschienen und haben ihm gesagt alle andern Religionen seinen falsche Religionen.
          Moroni hat dem Joseph Smith ein goldenes Buch mit einer speziellen Übersetzerbrillen (dem Urim und Thummin gebracht).
          Diese "Übersetzung" ist heute als das Buch Mormon bekannt.
          Das goldene Buch und die Übersetzerbrille hat der Engel Moroni dann wieder "hinauf". genommen.  So gibt es keine Möglichkeit diese Geschichte irgendwie zu verrifizieren.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de