Das Exmo-Diskussionsforum

Erster Beitrag von 5 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 6:52 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Gunar
Datum: Samstag, den 15. Februar 2003, um 10:55 Uhr
Betrifft: Wiesbaden: Entsetzen über Baumfällungen

Wiesbadener Kurier

Entsetzen über Baumfällungen

Kahlschlag auf Grundstück der Mormonen-Gemeinde am Gräselberg

Vom 15.02.2003

Gräselberg. (eb) Am Morgen traute Linda M. ihren Augen nicht: Die großen Bäume gegenüber standen nicht mehr, eine Motorsäge sorgte dafür, dass auch das restliche Grün auf dem Grundstück der Mormonen-Gemeinde an der Erich-Ollenhauer-Straße fiel. So wie Linda M. riefen zahlreiche andere Anwohner empört beim Grünflächenamt an: War das genehmigt worden?

Ob die Aktion der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage rechtens war, prüft jetzt die Stadt. Dass die Baumschutzsatzung aufgehoben wurde, ist bekannt, was aber nicht heißt, dass jeder unliebsame Bäume fällen kann, wie er will (s. Seite 8). Sollten die gefällten Bäume im Bebauungsplan als schutzwürdig eingetragen sein oder unter Naturschutz stehen, wäre dies ein Verstoß und eine Ersatzpflanzung anzuordnen. Die Mormonen-Gemeinde war am Freitag nicht erreichbar.

Quelle

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de