Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 2 von 29 Beiträgen.
Nicht eingeloggt. Einloggen. Registrieren.
Seite erstellt am 14.12.17 um 23:58 Uhr
Angaben in Mitteleuropäischer Normalzeit
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: moontan
Datum: Montag, den 23. Oktober 2017, um 17:50 Uhr
Betrifft: D & C Section 132

Davon habe ich noch nie gehört. Weshalb sollte ein Ehemann, der Glaubenslehre gemäß,  nicht den höchsten Grad der Celestialen Herrlichkeit erreichen (die Exaltation), und weshalb sollte dies überhaupt als Begründung oder Legitimation zur Aufhebung einer Tempelehe herangezogen werden können? Im Umkehrschluss: Für jeden Mann, der nicht mit seiner Ehefrau gesiegelt ist, käme dann aber der höchste Grad in Betracht...? Das ist unlogisch, kontraproduktiv und widerspricht der Glaubenslehre.

Ich halte das für einen hoax. Als Präsident und Prophet der Kirche hatte Joseph Smith natürlich die Schlüssel inne, um als einziger Mensch (so die Lehre) eine Tempelehe aufzulösen (so heute auch nur der Präsident, Prophet, Seher und Offenbarer der LDS-Kirche. Aber wieso um alles in der Welt soll er zu der Annahme gekommen sein, dass für den Ehemann seit der Präexistenz der Weg in die Exaltation verschlossen sein würde? Das ist nicht LDS-Doktrin.

Außerdem halte ich es für unglaubwürdig, solche Tempelehen irgendwie mit der Absicht zu scheiden, dass die Frau dann wieder dem Heiratsmarkt der "priesterlichen Elite" zur Verfügung steht. Zu einer Scheidung gehören zwei, die einwilligen müssen, also der Ehemann und die Ehefrau. Unter bestimmten Bedingugen ist eine Auflösung der Tempelehe bei der LDS-Kirche möglich, aber selbst unter den Spezies auf lds network / forums (heute mormon hub forum) wurde das einmal mit keinem zielführenden Ergebnis diskutiert.

(Die Auswirkungen im Celestialen Reich erwiesen sich als ziemlich komplex. Was ist, wenn die Frau nicht wieder heiratet, oder falls sie heiratet, kann sie dann neu gesiegelt werden, welche Konsequenzen ergäben sich dann, wenn sich der Ex-Ehemann erneut scheiden lässt usw. usw.). Es ist nämlich ein heiliger Bund, und der hat, so die Lehre, im Celestialen Reich unauslöschbare Konsequenzen. https://www.lds.org/scriptures/dc-testament/dc/132.19?lang=eng#18

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

erst nach dem Einloggen möglich. Registrieren.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de