Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 8 von 16 Beiträgen.
Nicht eingeloggt. Einloggen. Registrieren.
Seite erstellt am 14.12.17 um 23:59 Uhr
Angaben in Mitteleuropäischer Normalzeit
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Gerlinde24
Datum: Dienstag, den 17. Oktober 2017, um 11:43 Uhr
Betrifft: Trump, Trottel und Idiot

>>Als "Trottel" würde ich Trump niemals bezeichnen wollen, denn das ist schlichtweg linksfaschistoide Rhetorik und zudem völlig unzutreffend. Wenn einem Argumente ausgehen und der politische Gegner demokratisch gewählt wird, verlieren die Linken schnell die Nerven und zeigen dann ihr wahres Gesicht. Mich wundert es aber nicht, dass du in den selben Sprachgebrauch fällst; es zeugt von einer gewissen hysterischen und extrem linkslastigen Niveaulosigkeit.;-)<<

Selbst sein Außenminister bezeichnet ihn im privatem Gespräch als Idiot. Was Donald "ich weiß und kann alles besser" Trump zu der Aussage hinreißen ließ, dass er einen IQ-Test gewinnen würde zwischen beiden. Haha, das würde ich zu gerne sehen!
Übrigens hat das nichts mit rechts oder links zu tun, sondern einfach damit, dass ich den Typen zum kotzen finde, gewählt oder nicht!

>>Wer sich mit Trumps Lebensgeschichte auseinandersetzt und seinen geschäftlichen Erfolg betrachtet, wird ihn niemals so bezeichnen. Ich sehe somit wirklich keinen Grund, einem Milliardär und dem Präsidenten der USA dieses Attribut zukommen zu lassen. Kein Trottel wird Milliardär oder Präsident, und das Erste nicht einmal durch einen Jackpotgewinn, und das Zweite nicht einmal durch einen Pakt mit dem Teufel.<<

Trump wurde durch drei Dinge erfolgreich:

1. Reicher Vater.
2. Rücksichtslosigkeit im Geschäftsleben
3. Verbindungen zu dubiosen Kreisen (wie schon sein Vater, der mit der Mafia geküngelt hat, um billig Immobilien in NY hochziehen zu können.

Millionär wurde er Dank Daddy, Präsident Dank seiner Rücksichtslosigkeit, und seinem Narzissmus (und der damit fehlenden Empathie), gepaart mit seiner Fähigkeit, zu spüren, was die Leute hören wollen.Eher vertraue ich meiner Kloschüssel, als dem Typen!

>>Übrigens, Truman hat trotz seines voreiligen und von dir bedauerten Abgangs zwar keine allgemeine Krankenversicherung mehr durchsetzen können, und ob es ihm gelungen wäre, ist eine andere Frage, aber er hat ja auch ein anderes schönes Erbe hinterlassen, nämlich Hiroshima und Nagasaki, was du als linkslastige Friedenstaube im Zuge deines Truman-euphorischen Flügelflatterns etwas aus deinem sozialistischen rosa Blick verloren zu haben scheinst...:-D<<

Du vergisst ne Kleinigkeit, ThePassenger! Japan hat, wie Deutschland, den Krieg angefangen, und Millionen von Menschen unterjocht (ich erwähne nur Zwangsarbeit von Frauen in japanischen Bordellen, Ausbeutung von Arbeitskraft unterjochter Völker). Durch die Atombomben wurde der Krieg, der noch viele Menschenleben, japanische, amerikanische und andere Menschenleben, gekostet hätte, vorzeitig beendet. 

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

erst nach dem Einloggen möglich. Registrieren.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de