Das Exmo-Diskussionsforum

Erster Beitrag von 2 Beiträgen.
Nicht eingeloggt. Einloggen. Registrieren.
Seite erstellt am 24.11.17 um 19:38 Uhr
Angaben in Mitteleuropäischer Normalzeit
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: moontan
Datum: Samstag, den 11. März 2017, um 9:34 Uhr
Betrifft: Glaubensabfall, Austritt, Umkehr...?

@ infojaeger777 
>Ich bin 2010 von meinem Missiondienst  für die Mormonen zurückgekehrt und da begannen auch die Zweifel. Nach dem Austritt habe ich mein Glauben in Gott oder Christus komplett verloren.

Mich wuerde interessieren, wodurch diese Zweifel ausgeloest wurden. Bezogen sie sich auf die Authentizitaet der Kirche, des Buches Mormon usw. ...? Waren es die Gemeindemitglieder, von denen du dich aufgrund deiner Mission entfremdet hattest...?

>Mit der Zeit jedoch war der Wunsch nach Wahrheit da. Was ich auf der Reise der letzten Jahre festgestellt habe ist das LUZIFER absolut real ist. Er ist Chef hier, das ist seine Bühne und ein großteil erkennt das Schauspiel nicht.

Es gibt so einen Film mit Al Pacino in der Hauptrolle, als Chef einer grossen Anwaltskanzlei, von 1997, "The Devil’s Advocate" ("Im Auftrag des Teufels"). Toller Film, ich habe ihn schon einige Male gesehen. Kernpunkt ist der, dass ein junger, aufstrebender Rechtsanwalt Opfer seiner Eitelkeit und seines Ehrgeizes wird, sozusagen VERSUCHT wird, um dann im letzten Moment zu erkennen, dass es nur einen finalen Ausweg fuer ihn gibt... Mit dir waere dieser Film ein Flopp geworden, denn du haettest Al Pacino alias Luzifer sicherlich gleich zu Anfang durchschaut.

>Diese ernüchternde Erfahrung hat gleichzeitig meinen Glauben in Christus wieder erstarken lassen.

Vom Paulus zum Saulus und dann wieder zum Paulus...? Mal ehrlich, dass Satan existent ist, bildet doch einen festen Bestandteil der mormonischen Glaubenslehre als auch des gesamten Christentums. Aber gerade bei den Mormonen ist das sehr ausgepraegt. Sie sehen Satan als wirklich real existierend und gegenwaertig an. Das hast du doch bestimmt schon vorher gewusst, wo doch gerade beim Missionsdienst die Versuchung  hinter jeder Ecke lauert. Selbst bei mir zu Hause, als meine Freundin den Missionaren aus Utah und Idaho ein grosses Glas Coca Cola anbot.

>Heute würde ich den ersten  Satz(Wer Gott sucht, findet ihn vielleicht sogar wirklich bei den Mormonen, aber die Wahrscheinlichkeit, ihn auch auf anderem Wege zu finden, halte ich in etwa fuer gleich gross.)  verneinen,basierend auf meinen Erfahrungen und Kenntnisstand.Bzw. muss erst geklärt werden welchen Gott du suchst? Je nachdem welcher das ist findest ihn WIRKLICH bei den Mormonen..

Mit anderen Worten: Du bist umgekehrt und jetzt doch wieder in deiner Kirche aktiv...? So etwas kommt vor. Der Himmlische Vater scheint dich wirklich schwer zu pruefen.

>Aber das ist nicht der Gott der Bibel und der Schöpfung.

Naja, Der Gott des Buches Mormon ist in etwa der selbe wie im AT, vielleicht nur noch etwas reizbarer ("ewige Verdammnis", "in den Staub treten", "die Stoppeln abbrennen", "delivering over to the buffetings of Satan" usw.). "... denn der Tag kommt bald, an dem alle Stolzen und alle, die Boeses tun, wie Stoppeln sein werden, und der Tag kommt, an dem sie verbrannt werden muessen" (1 Nephi 22:15). So aehnlich steht es auch im Buch Maleachi im AT. Mach dir also darueber keine Sorgen, es ist so ziemlich der selbe Gott.;-)

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de