Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 2 von 5 Beiträgen.
Nicht eingeloggt. Einloggen. Registrieren.
Seite erstellt am 24.11.17 um 19:34 Uhr
Angaben in Mitteleuropäischer Normalzeit
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: InfoJäger777
Datum: Mittwoch, den 8. März 2017, um 11:47 Uhr
Betrifft: Long time..

Moin,
bin ganz neu hier und würd trotzdem gern mein Senf dazu geben;-)

"Vielleicht sollte man in einem mentalen Sinne aufstehen und endlich erkennen, wer oder was man doch ist, und sich dieser Erkenntnis stellen. Einfach aufrecht gehen und sich stellen,  ohne sich eine Belohnung zu erhoffen, eine Erhoehung, einen Aufstieg oder sonst etwas. IHM oder dieser Macht einfach nur begegnen, ohne Lobpreisung und Andienung, ohne sich selbst etwas vorzumachen. IHM einfach nur BEGEGNEN. Amen."

Sicherlich ist die oben genannte Verhaltensweise  möglich. Für mich ist das jedoch gar nicht sooo kompliziert.
Wir leben auf einer Erde mit einer extrem vielfältigen Natur. Das Universum ist gigantisch und wir können nur erahnen wie gigantisch es wirklich ist.
Welche Möglichkeiten gibt es denn? Entweder es gibt einen Gott der uns geschaffen hat sowie das Sonnensystem,unsere Erde und all die anderen Himmelskörper.
Wenn das der Fall ist - sollten wir dann nicht herausfinden was dieser Schöpfer von mir erwartet wenn ich "in seinem Eigentum" bin und dessen willen folgen?

Die andere Möglichkeit wäre(lassen wir mal Reptiloiden, Alienaufzucht und Bevölkerung anderer Spezien unter uns in diesem Beispiel weg) wie wir von Darwin wissen, die Evolution. Natürliche Auslese und der stärkere siegt und entwickelt sich weiter. Wäre diese Theorie, wie Darwin sie selbst nennt, reell würde unsere Umwelt doch deutlich anders aussehen.

Ich bin 2010 von meinem Missiondienst  für die Mormonen zurückgekehrt und da begannen auch die Zweifel. Nach dem Austritt habe ich mein Glauben in Gott oder Christus komplett verloren.
Mit der Zeit jedoch war der Wunsch nach Wahrheit da. Was ich auf der Reise der letzten Jahre festgestellt habe ist das LUZIFER absolut real ist. Er ist Chef hier, das ist seine Bühne und ein großteil erkennt das Schauspiel nicht. Diese ernüchternde Erfahrung hat gleichzeitig meinen Glauben in Christus wieder erstarken lassen.
Heute würde ich den ersten  Satz(Wer Gott sucht, findet ihn vielleicht sogar wirklich bei den Mormonen, aber die Wahrscheinlichkeit, ihn auch auf anderem Wege zu finden, halte ich in etwa fuer gleich gross.)  verneinen,basierend auf meinen Erfahrungen und Kenntnisstand.
Bzw. muss erst geklärt werden welchen Gott du suchst? Je nachdem welcher das ist findest ihn WIRKLICH bei den Mormonen..Aber das ist nicht der Gott der Bibel und der Schöpfung.

Wenn du nur den Geist der Erleuchtung suchst dann geh gleich zu den Freimaurern.
@moontan Ich kenne deine Einstellung bisher noch nicht. Aber die Ansicht klingt halt einwenig esoterisch.
Beschreib doch mal genauer welchen "Gott" du suchst oder dir wünscht...

P.S. der heutige Zeitgeist zerstört auch die Suche für viele.. Deine Wahrheit, meine Wahrheit.. so wie das Wort Wahrheit heutzutage zweckentfremdet bzw mit neuer Bedeutung versehen wird hat es wenig Gewicht im Vergleich zu "früher"..

Überall Wahrheiten und immer weniger Unwahrheiten - sollte zu denken geben

LG

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de