Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 6 von 12 Beiträgen.
Nicht eingeloggt. Einloggen. Registrieren.
Seite erstellt am 22.11.17 um 6:46 Uhr
Angaben in Mitteleuropäischer Normalzeit
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Martin007
Datum: Freitag, den 19. Februar 2016, um 9:47 Uhr
Betrifft: keine Doppelmoral ...

... sondern konsequent.

>bezüglich Homosexualität und Transsexualität noch konservativer ist als bei anderen Glaubensgemeinschaften
>BZW. das es auch eine gewisse Doppelmoral gibt:
>Transsexuelle, welche vorher Mormonen waren werden nach ihrem Outing ausgestoßen
>Transsexuelle, welche jedoch zuvor anderen Religionen angehörten dürfen trotzdem Mormonen werden.

Wenn jemand vorher nicht in der Kirche war, so ist er per definitionem unwissend. Falsche Handlungen sind daher entschuldbar. Dieses Unwissen wird dem Mitglied nicht zugestanden und somit ist es für sein Handeln verantwortlich.

Das Problem der Kirche bei den Transsexuellen ist, dass bei der Auferstehung alle Operationen ünnütz waren, da der - zwar vollkommen gemachte - alte von Gott geschaffene Körper wiederhergestellt wird und nicht der rumgeschnibbelte.

Auch, wenn man der Kirche skeptisch gegenüber steht, so muss man doch die theologische Konsequenz achten.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de