Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 4 von 8 Beiträgen.
Nicht eingeloggt. Einloggen. Registrieren.
Seite erstellt am 21.9.17 um 19:41 Uhr
Angaben in Mitteleuropäischer Sommerzeit
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Utnapischtim
Datum: Sonntag, den 15. Februar 2015, um 10:22 Uhr
Betrifft: Die LDS und die verlogene US-Regierung!

> ... und außerdem steht diese Sichtweise im Einklang zu den Glaubensartikeln, die das staatliche Hoheitsprinzip und die staatliche Exekutive vorbehaltlos anerkennen. Man könnte dies als opportunistisch bezeichnen,

So ist es und das ohne irgendwelchen Ausreden!

>aber die Kirche will sich eben auf ihren Sektor beschränken.

Das ist ein diplomatisches Geschwafel. Bekannt ist, dass die LDS-CEOs (Prophet und sein Hofstaat) am selben Strick ziehen, wie es dem US-amerikanischen Imperialismus entspricht. Auch das schleckt keine Geiss weg!

Sind wir uns doch endlich mal im Klaren, jede Supermacht hat mächtig Dreck am Stecken. Die USA mach da keine Ausnahme.

Ich nenne hier eine schändliche Geschichte der USA-CIA-Mafia, bei der man - wie so oft - sorgte, dass sie aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwindet. Man muss nur dafür sorgen, dass die etablierten Medien schweigen. Das genügt.

Ich nenne hier einen Link, wobei die Info keinesfalls vollständig ist. Eine Sendung von ARTE vor etwa einem Jahre, deckte schonungsloser auf. Da wurde gezeigt, wie jahrelang alle 9 Minuten Bomber über zivile Gebiete in Laos flogen. Ein jahrelanger Bombenteppich. Es geht dabei um eine Gesamtsprengkraft von 7.1 Megatonnen TNT, mehr als alle Bombenabwürfe in Deutschland und Japan im 2. Weltkrieg.

Dies hatte zur Folge dass die Bevölkerung von 60 Millionen auf 6 Millionen reduziert, bzw, vernichtet und ausgelöscht wurde. Das geht auf das Konto der US-Regierungs-Mafia. Mehr als 50 Millionen Tote geht auf ihr Konto. Auf das Konto des Nazi-Mafia-Systems gehen (nur) 5 Millionen tote Juden.

Und jetzt bitte ich doch mal ganz höflich, das Hirn einzuschalten und realistisch zu relativieren und dann die persönlichen Konsequenzen zu ziehen, was die US-amerikanische Regierungs-Mafia betrifft.

Es wäre die Pflicht einer Kirche, die sich christlich nennt - also die LDS, - wenn sie auch eher christologisch strukturiert ist - ganz klar Stellung zu nehmen gegen die US-amerikanische Regierungs-Mafia!!!

Aber genau das kann man vergessen. Ausser ein paar extrem abgeschwächte diplomatische Äusserungen sind auch heute nicht zu erwarten. In Wahrheit müsste sich die LDS aus Gründen des kollektiven Gewissens (falls überhaupt vorhanden), sich restlos von der US-Regierung distanzieren und das in ihren Zeitschriften und heutzutage im WWW öffentlich bekanntgeben und dazu zu stehen.

Ende der Durchsage und hier noch der Link:

"Die größte Militäroperation der CIA"
http://www.taz.de/!48459/

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de