Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 44 von 64 Beiträgen.
Seite erstellt am 2.7.22 um 7:10 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Ghost
Datum: Montag, den 4. Februar 2013, um 23:30 Uhr
Betrifft: Es gibt für jedes Extrem noch ein Extrem...

>>>Mein Thema war: Sekten-Aufklärungsforum, religiöse Spinner und deren Kinder.Klar ist das ein extremes Beispiel, aber gerade deshalb um so anschaulicher, denn hier kann wirklich jeder sehen, dass das nicht in Ordnung ist, was den Kindern da von ihren Eltern übergestülpt wird.Es ist einfach total daneben, wenn Kinder gezwungen werden, die religiösen Vorstellungen ihrer Eltern auszuleben. Punkt. <<<

Das ist sogar ein sehr extremes Beispiel, insbesonders, weil die Kinder wegen der ablehnenden Haltung der Eltern gegenüber ALG II nicht krankenversichert sind. Da bewegt man sich schon in einer Zone, wo das Jugenamt eingreifen könnte. Die lehnen ärztliche Hilfe ab, wollen nicht einmal iher Brilllengläser tragen, obwohl beide extrem fehlsichtig sind, und die Tochter wird nicht zur augenärztlichen Prophylaxe geschickt. Das ist nicht einfach nur ein Überstülpen religiöser Vorstellungen, sondern extrem unverantwortlich und egozentrisch seitens dieser Eltern.

Da kommt dieser Guru von den "Weltdienern", und der Ehemann betont auch noch, welches Glück er und seine Familie doch gehabt hätten, einem "Meister" begegnet zu sein. Im frühen Morgengrauen ist Wecken angesagt, und dann wird erst einmal eine Stunde lang "ommm" zelebriert, um scheinbar Energie zu tanken. Muss ich auch mal versuchen, vielleicht brauch ich dann nicht mehr zum Aldi laufen und komm auch ohne Essen aus. Und was ich dabei auch noch schlimm finde: Der Sohn besucht die Mittelschule, obwohl er Gymnasialempfehlung hat, und die Eltern lehnen auf Anraten des Gurus "zu viel" an Bildung ab.

Es ist ja gut, dass du den Link hier reingestellt hast, und ich werde auch gleich noch mal etwas im www nachblättern, um mal näheres über diese "Weltdiener" zu erfahren. Leider wird man mit so etwas aber weiterhin leben müssen, denn die Religionsfreiheit ist ja grundgesetzlich verankert, und selbst die bis vor kurzem noch aufkommende Diskussion über die religiöse Beschneidung ist mittlerweile wieder verebbt. Heute ist zumindest in einer anderen Sache ein Urteil gesprochen worden, was die Ermordung von Arzu Ö. anbelangt. Allmählich setzt die Justiz Zeichen, denn das sind wirkliche, patriarchalisch strukturierte Sekten, die ihren Lebensstil hier importieren wollen.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de