Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 49 von 67 Beiträgen.
Seite erstellt am 18.4.24 um 19:28 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Desi  1
Datum: Dienstag, den 16. Februar 2010, um 11:15 Uhr
Betrifft: Das ist

natürlich richtig. Und auch ihr gutes Recht.

Es geht ja auch nicht darum das die Mormonen ihren Glaubensbrüdern erzählen was sie zu denken oder zu wählen haben.

In diesem Fall geht es darum das die Mormonen Geld in eine Kampagne gesteckt haben, was sie nach amerikanischen Recht so nicht düfen, weil ihnen das ihre Steuerbefreiung kostet.

Predigen können sie fast alles, aber sie dürfen sich nicht aktiv in politische Dinge einmischen. Das ist im übrigen der Unterschied zu Gruppen wie Greenpeace ect. Die haben auch in den USA keine Steuerbefreiung, denn sie sind keine Religion.

Genau kann dir das mit Sicherheit Sappho erklären, ich verfolge das als interessierter Zuseher mit einer gewißen Portion Schadenfreude. Das amerikanische Rechtssystem ist mir zugegeben ziemlich fremd.

Aber es würde mich freuen wenn sie wegen der illegalen Aktion sauber eine übergebügelt bekommen.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de