Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 14 von 38
zum Thema Mal ueber den Zaun geblickt...
Seite erstellt am 20.4.24 um 18:39 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: James
Datum: Freitag, den 21. Dezember 2001, um 8:43 Uhr
Betrifft: Nicht ganz ...

Alex schrieb:

>- manchmal sollte man doch net zu laut grunzen -;-)

Stimmt. Jedoch:

>Auch für die die Glauben und apologetisch verteidigen das die Wissenschaft ( Naturgesetze und Physik ) allumfassendes Gesetz im Universum ist : Ich habe vor 2 Wochen in BBC World eine Doku gesehen die sich mit sogenannten "Schwarzen Löchern" ( besser einer Sonderform dieser Erscheinungen ) befasste, dort kam die Aussage eines internationalen Wissenschftlerteams das in diesen "Super"-Schwarzen Löchern ( keine korrekte Übers. von mir, ich weiß )sämtliche Gesetzte der Physik aufgehoben seien ..... überraschend das es doch tatsächlich einige Orte im Universum gibt die sich allen Gesetzen zu entziehen scheinen und damit den allumfassenden Gesetzen der Physik aufzeigen das ise eben nicht allumfassend sind, so gesehen hat auch ein solcher Glaube seine Lücken .

Habe den Film zweimal gesehen. Werde ihn wahrscheinlich am Samstag zum dritten Mal sehen (Premiere Discovery Channel, "Schwarzes Loch - Höllentor ins Unbekannte", 8:30). Ein wahres Meisterwerk (nicht nur weil er in altbekannter Qualität von britischen BBC Dokumentationen ist). Ein Muß. Bringt einen auf den fast aktuellen Stand der Forschung zu diesem Thema. Und genau das ist der Knackpunkt. Es ist schon bemerkenswert was Du aus dem Film "heraushörst." Dort kam "kam die Aussage eines internationalen Wissenschftlerteams das in diesen "Super"- Schwarzen Löchern ( keine korrekte Übers. von mir, ich weiß) sämtliche Gesetzte der Physik aufgehoben seien ... überraschend das es doch tatsächlich einige Orte im Universum gibt die sich allen Gesetzen zu entziehen scheinen und damit den allumfassenden Gesetzen der Physik aufzeigen das ise eben nicht allumfassend sind, so gesehen hat auch ein solcher Glaube seine Lücken. (meine Herv.).

Eher überraschend ist es, daß eine solche Aussage sich nicht (!) im Film auftaucht. Zumindest wäre sie bei mir untergegangen, was ich mir kaum vorstellen kann, da sie schon bemerkenswert wäre. Kann natürlich sein, daß sich ein solcher Satz in die dt. Übersetzung geschlichen hat ... oder in Deine Wahrnehmung. Im Original ist dies nicht belegbar. Z.B. auch deutlich nachzulesen im Transkript, komplett nachlesbar unter:

Supermassive Black Holes, BBC

http://www.bbc.co.uk/science/horizon/massivebholes_transcript.shtml

Die einzigen Stellen wo dieses Thema berührt wird ist hier:

1) NARRATOR: "All we know is that when the Universe was young there were no stars or planets, just great swirling clouds of hydrogen gas. The mystery is how each of these clouds turned into: the complex galaxies of stars we see today."

ANDREW FRUCHTER: "We just don’t know how they do it, how galaxies formed out of the, the ionised hot gas that filled the Universe is still physics that we do not really understand yet."

Hier heißt es also lediglich: "Wir wissen einfach nicht wie sie es machen, wie Galaxien geformt wurden aus den, den ionisierten heißen Gasen, die das Universum füllten, ist noch immer Physik, die wir noch nicht bis jetzt wirklich verstehen."

Keine Rede von "sämtliche Gesetzte der Physik aufgehoben seien."

Oder:

2) NARRATOR: "A supermassive black hole is quite simply gravity gone mad. An object of such concentrated matter its gravitational pull is insatiable. Nothing can escape it, not even light itself. Anything that gets close - gas, stars and entire solar systems - are sucked into oblivion. It even destroys the very fabric of the Universe. If you think of the Universe as a
space-time web, the gravity of ordinary stars and planets creates a dent in this web, but the immense gravity of a supermassive black hole is so destructive that it distorts space-time to breaking point. At the heart of a supermassive black hole is one of the most mysterious things in physics - the singularity, a point where space, time and all known laws of physics fall apart."

SANDRA FABER: "What happens at the centre of the singularity is a complete mystery and solving it is going to require new physics that we just don’t have right now. Some people think that you can fall through the singularity and pop out in another part of the Universe. The theories for the singularity are, some of them are very, very radical. We just don’t know."

Der "Narrator", der Sprecher (nicht einer der Wissenschaftler), redet davon, daß "im Herzen eines supermassiven schwarzen Lochs eines der mysteriösten Dinge der Physik - die Singularität, ein Punkt, wo Raum, Zeit und alle bekannten Gesetze der Physik auseinanderfallen."

Und "bekannten!" Wieder keine Rede von "sämtliche Gesetzte der Physik aufgehoben seien."

Sandra Faber redet lediglich davon, daß dies (das Zentrum der Singularität) "ein komplettes Geheimnis wäre, und um dies zu lösen eine völlig neue Physik notwendig sei, die wir gegenwärtig nicht haben.

Wieder keine Rede davon.

3) NARRATOR: "The relationship points at an extraordinary idea: that galaxies and their giant black holes could be linked from birth. In fact, scientists thought that supermassive black holes might even be involved in the formation of the galaxies themselves.!"

SANDRA FABER: "This correlation’s the most important thing we’ve learned about supermassive black holes so far. Astronomers are always looking for correlations. Whenever you find one that’s really tight, like this one, it’s a sign that there’s some basic physics there that you need to look for."

So verstärkt Sandra Faber das "neue Physikthema" sogar am Ende noch mit der interessanten Aussage, daß hier sogar "grundlegende Physik" vorliegen könnte, nach der man "Ausschau halten sollte."

Also nix mit, sorry to say, mit aufgehobenen Gesetzten der Physik, höchstens noch unbekannten.

Den Kern bringt Laura Ferrarese herüber:

4) LAURA FERRARESE: "Really till five years ago they were just considered oddities, you know, very exotic curiosities and certainly fascinating but of really no consequence and now we know that that is not true. Supermassive black holes are really the fundamental constituent of galaxies and they have to be taken into account."

Noch vor fünf Jahren war das Thema schwarze Löcher nicht mehr wie eine These. In den letzten 12 Monaten haben wissenschaftliche Teams unglaubliche neue Erkenntnisse zusammengetragen. Die Theorie bestätigt sich zunehmend, man findet und belegt die schwarzen Löcher mittlerweile im rasanten Tempo. Die Physik wird musterhaft erweitert, verifiziert, und gelegentlich falsifiziert. Wie es sich in der wissenschaftlichen Forschung gehört. Und eine Erklärung noch nicht zu haben, bedeutet nicht, es gäbe keine.

Cheers, James

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da es sich um einen Legacy-Beitrag handelt

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de