Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 1 von 7
zum Thema Antwort betr. Auslegung an John Doe1 John Doe2 René Krywult
Seite erstellt am 5.7.22 um 10:42 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Edgar
Datum: Sonntag, den 26. November 2000, um 15:06 Uhr
Betrifft: Antwort betr. Auslegung an John Doe1 John Doe2 René Krywult

An wen soll ich nun diese Zeiten richten?
An John Doe1, oder John Doe2 oder René Krywult?

Endlich komme ich zu der Antwort zu welcher Du mich gedrängt hast.
Zuerst dachte ich, Dir Gott und die Welt aus verschiedenen Perspektiven zu zeigen.
Dann kam ich zum Schluss, das dies sowie nur "für die Füchse" ist.

Ich kann es drehen wie ich will und muss mich fragen was willst Du eigentlich mit der Auslegung den von Dir zitierten Schriftstellen beweisen?

Es ist schon möglich, dass Du irgendwelche andere "wissenschatliche" Auslegungskriterien zu den von Dir zitierten Schriftstellen kennst und mich damit aufs Glatteis legen willst.
Die Juden haben Ihre Auslegung
Die Katholiken wieder eine Andere
Orthodoxe werden wiederum andere Massstäbe setzten.
gegen diese Glaubensrichtungen habe ich eigentlich nichts.
So stark unterscheiden diese sich nicht voneinander.
Auslegungsregeln betrachte ich als Hilfsmittel jedoch nicht als die Wahrheit selbst.

Was mich hingegen bei den Mormonen und ihren Apologeten stört ist Folgendes:
Als Beweise reissen sie einzelne Schriftstellern aus ihrem Zusammenhang.
Über mehrere, vom jeweiligen zentralen Thema abweichende  Ecken versuchen sie mit komplizierten, ineinder verschlungeneren Argumentationen irgendwie doch noch zu beweisen, dass das Buch Mormon wahr ist und, dass ihre anderen Schriften die pure Wahrheit enthalten. Wie beispielsweise Aussagen die in der "Köstliche Perle" zu finden sind.

Die vielen Betrügereien, Manipulationen, Änderungen und falschen Aussagen ihrer Führer die sie seit der Gründung über sich ergehen liessen,  versenken sie in irgendwelche tiefer gelegene Schubladen ihres Gedächtnisses.
Gegenteilige Tatsachen sollen möglichst nicht in das Bewusstsein gelangen. Es währe ja eine wahre Katastrophe wenn ihre Behauptungen nicht stimmen sollten!!.
Da ja nur sie das wahre Evangelium haben und alle anderen falsch sind.

Dabei wundern sie sich dann, dass sie ständig angegriffen werden und verlangen von den anderen mehr Toleranz und Nächstenliebe.

Einmal in meinem Leben habe ich mich mit den mormonischen Argumentationen aufs Glatteis führen lassen.
Ich liess mich von den Mormonen als dumm verkaufen.

Ein weiteres Mal wird dies bestimmt nicht mehr geschehen.!!

Mormonen trachten auf alle Arten nach Aussen ein perfektes Bild von sich in die Welt zu setzten. Einige Menschen fallen darauf herein.
Wenn man jedoch hinter den Vorhang sieht, kommt ein anderes Bild zum Vorschein.

Vor mehr als einem Jahr hat jemand in unsere E-Mail Runde festgestellt
Ich weiss nicht mehr wer es Sven?:

"Mormonentum  ist es oben fix und unten nix".

Diesen Ausdruck fand ich sehr treffend.

Edgar

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da es sich um einen Legacy-Beitrag handelt

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de