Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 4 von 5
zum Thema Wie Geistliche Mormonen sehen
Seite erstellt am 2.7.22 um 7:55 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Renate
Datum: Sonntag, den 5. August 2001, um 15:57 Uhr
Betrifft: Moralansichten

James, da ich schon einige Berichte von ehemaligen und Noch-Mormonen zu diesem Thema bekommen habe, wundere ich mich wirklich nicht mehr darüber! Ich kann dazu nur sagen: Egal wie auch immer jemand sein Sexualleben gestaltet, es ist seine Sache. Ob ich damit nun konform gehen kann oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Und solange niemand dabei zu Schaden kommt, hat es auch die Öffentlichkeit nicht zu interessieren.

Wenn aber eine Glaubensgemeinschaft, wie die HLT, mit ihren moralischen Richtlinien, die sogar von Gott stammen sollen und denen man zu folgen hat, wenn man nicht Repressalien herausfordern will, ihre Anhänger unter Druck setzt, aber das Handeln und die Neigungen ihrer Führungskräfte vertuscht, dann hört sich die Toleranz meiner Meinung nach auf. Das bedeutet im Klartext mit zweierlei Maß zu messen. Und ist ein typisches Zeichen von verlogener, nur zum Machtmissbrauch eingesetzter, Moralvorgebung. Ich empfinde es als besonders infam, Menschen so bewusst "hinters Licht zu führen", wie es immer wieder in der HLT geschieht. Meine Recherchen in dieser Beziehung ringen mir nur noch Verachtung für dieses System ein. 

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da es sich um einen Legacy-Beitrag handelt

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de