Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 116 von 122 Beiträgen.
Seite erstellt am 6.12.22 um 1:14 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Trzoska
Datum: Mittwoch, den 25. März 2009, um 8:06 Uhr
Betrifft: Die Gesetze Eschnunnas

>Die Gesetze Eschnunnas
Die Gesetze Eschnunnas, die im Babylon des achten vorchristlichen Jahrhunderts galten, doch erst in der Mitte des zwanzigsten Jahrhunderts entdeckt wurden, bestanden aus einem komplizierten System für Masse und Gewichte. Ganz am Anfang diese Gesetzes steht folgendes:
1 Kor Gerste soll 1 Schekel Silber kosten.
3 Ka besten Öls sollen 1 Schekel Silber kosten
1 Seah und 2 Ka Sesamöl sollen 1 Schekel Silber kosten...
Der Mietpreis für ein Ochsengespann und Fahrer beträgt 1 Massiktum und 4 Seah Gerste. Wenn der Preis in Silber erlegt wird, soll er ein Drittel Schekel betragen. Der Fahrer muss den ganzen Tag fahren.
Dieses Umrechnungssystem ähnelt in frappanter Weise dem in Alma 11:3-19 aufgeführten Geldsystem..<

Also für einen Schekel Silber konnte man 1 Kor Gerste, oder 3 Ka Öl oder 1 Seah und 2 Ka Sesamöl kaufen. Ein Ochsengespann kostete 1 Massiktum und 4 Seah Gerste. Wo siehst du da eine frappierende Ähnlichkeit mit Alma 11:3-19 (Lies bitte mal nach!). Das nenne ich Zauberei mit leeren Worten. Dumme Mormonen mögen wohl darauf reinfallen, aber nicht wir. Das Maß- und Münzsystem der Nephiten kann jeder mit Leichtigkeit erfinden, der ein Volk für seinen Roman erfindet.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de