Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 108 von 122 Beiträgen.
Seite erstellt am 25.6.22 um 21:26 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: abendrot
Datum: Montag, den 23. März 2009, um 5:15 Uhr
Betrifft: Befremden ist das richtige Wort

> WIE sonderbar diese Gemeinschaft tatsächlich ist, merkt man erst, wenn man das erste Mal das Endowment im Tempel empfängt. Insbesondere die Vorverordnungen, wo man die ganze Zeit mit einem Überwurf bekleidet ist und sich ziemlich nackt fühlt, haben mich doch sehr befremdet. Nach meinem ersten Tempelbesuch hatte ich noch tagelang das Gefühl, dass ich dort nie wieder hin will. Auch über das Garment, die vorgeschriebene Unterwäsche, wurde ich erst wenige Tage vor meinem Tempelbesuch aufgeklärt. Aber da gab es schon kein zurück mehr.

Das ging mir in der Tat auch so, vor allem, weil ich darauf auch nicht vorbereitet war und man sich während der "Vorverordnungen" eben so entblößt vorkommt. Also wenn man nicht über die Jahre seiner Mitgliedschaft hinweg verinnerlicht hätte, daß der Tempelbesuch und das eigene "Endowment" etwas ganz Tolles, Heiliges, Wunderbares sein wird, würde man es angesichts des eigentlich Erlebten wohl kaum so empfinden. Das gleiche Sich-überrumpelt-vorkommen hatte ich auch bei den Symbolen der Strafen während der Endowment-Zeremonie... Neenee, wenn ich damals ehrlich zu mir gewesen wäre, hätte ich nicht sagen können, daß es ein besonders schönes oder "heiliges" Erlebnis gewesen wäre.

> Ich erinnere mich noch an eine "Soldatentagung", die Ende der 80er Jahre für Wehrdienst leistende Mormonen durchgeführt wurde. In der gleichen Herberge waren zu der Zeit auch einige Schulklassen untergebracht und es ergaben sich wunderbare Möglichkeiten zur Missionsarbeit. Irgendwann ging dann der Lehrer ziemlich aufgebracht dazwischen und hat klar gestellt, dass er nicht möchte, dass unter seinen Schülern missioniert wird. Auf die Frage seiner Schüler, warum er denn ein Problem damit hätte, antwortete er sinngemäß "Ich kenne diese Kirche und habe mich lange damit beschäftigt. Es ist keine christliche Kirche und viele Teile der Lehre werden geheimgehalten". Damals konnte ich überhaupt nicht verstehen, warum er sich so aufregte, heute kann ich es gut nachempfinden.

Tjaja... als Mitglied hat man oft kein Bewußtsein für die Frage, ob es fair ist, etwa Kinder/Jugendliche oder sehr alte Menschen zu missionieren. Man weiß sozusagen nicht wirklich, was man tut.

abendrot

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de