Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 83 von 122 Beiträgen.
Seite erstellt am 5.10.22 um 17:40 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Paradigma
Datum: Sonntag, den 15. März 2009, um 23:12 Uhr
Betrifft: Die Kirche ist viel zu klein und schwach für Propaganda

> Bei Filmen/Diafilmen, wie "Altes Amerika spricht", wurde keine Information gebracht, sondern Bilder mit Texten kombiniert, die nicht zueinander passten, und die den Eindruck erwecken sollten, dass das Buch Mormon archäologisch bewiesen wäre. Was es nachweislich nicht ist, und was heutzutage selbst Mormonen zugeben (siehe das "Ferguson-Papier").

Den Diafilm kenne ich nicht, aber das Video habe ich zufällig hier. Unlauteres Vorgehen bedeutet für mich, dass man sich nicht als Kirche zu erkennen gibt. Bevor der eigentliche Film anfängt, wird aber ganz klar erklärt, dass es sich um eine Produktion der Kirche handelt. Die Argumente, die im Film vorgebracht werden, finde ich keinesfalls unplausibel, würde aber nie behaupten, dass das archäologische  Beweise sind und das macht auch der Film nicht in dieser absoluten Form.

Wer allerdings behaupten würde, es gäbe archäologische Beweise, die das BM widerlegen, lehnt sich sicher auch zu weit aus dem Fenster. Gerade kürzlich wurde in Mittel- oder Südamerika eine Entdeckung gemacht, die die Wissenschaftler veranlasste, den Beginn der Maya-Kultur (oder ein anderes Volk) 100 oder 150 Jahre früher als bisher angenommen zu datieren. Das hat natürlich nichts mit dem BM zu tun, doch es zeigt einfach, dass neue Entdeckungen oft dazu führen, dass alte Annahmen revidiert oder sogar neu geschrieben werden müssen.

Im weiteren ist es auch so, dass archäologische Funde zwar Fakten sind, deren Interpretation aber von verschiedenen Wissenschaftlern durchaus unterschiedlich ausfällt.

> Bei diesen "Kursen" wird nicht nach den üblichen Standards von Englischlehrern unterrichtet, sondern mehr als laienhaft von Missionaren, ohne Lehrmaterial (es sei denn, du zählst das Buch Mormon dazu), und mit dem Ziel, neue Adressen zu bekommen. Das ist LEIDER Fakt!!!!

Den ersten Teil kann ich nicht beurteilen, da ich noch nie in einem solchen Kurs war, das mit den Adressen bestreie ich nicht. Wenn es z.B. ein reiner Konversationskurs ist, kann ich mir jedenfalls durchaus vorstellen, dass da auch jemand davon profitieren kann. Ich sehe allerdings keinen grossen Unterschied, ob die M nun von Tür zu Tür gehen, oder nach dem Englischkurs nach der Adresse fragen. Was mir allerdings auch zu weit gehen würde, wenn sie im Kurs bereits die erste Missionarslektion durchnehmen, ohne das es die Teilnehmer vorher wussten.

> Machst du dir das nicht etwas zu einfach?
> Die Missis sind geschult darin,"persönliche Bezieungen" zum Zweck der Missionsarbeit einzusetzen. Da steigt man nicht so einfach aus, wie aus einem Buchclub!

Vielleicht. Ich würde aber eher sagen, aus einem Buchclub kommt man nicht so leicht raus, weil einem der Vertreter ein Abo über 2 Jahre untergejubelt hat und wenn man es nicht rechtzeitig kündigt, wird es um ein weiteres Jahr verlängert.

Natürlich sind M geschult, das muss aber an sich noch nicht schlecht sein, da ich aber selber nicht auf Mission war, kann ich dazu eigentlich nicht viel sagen. Da meine Mutter machmal M einlädt, sehe ich die auch ab und zu. Möglicherweise gab es schon die einen oder anderen, der mich besuchen kommen wollten. Dann lehne ich dankend ab - denen könnte ich meine verrauchte Wohnung gar nicht zumuten - und die Sache ist erledigt. Das ist zumindest meine Erfahrung. Mit anderen Worten: Natürlich gehen M auf andere Menschen zu, sind in der Regel aber nicht unhöflich aufdringlich. Ausnahmen gibt es sicher. Wenn andere Menschen andere Erfahrungen gemacht haben, muss ich das zur Kenntnis nehmen, entspricht aber nicht meinen persönlichen Erfahrungen.

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de