Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 53 von 122 Beiträgen.
Seite erstellt am 8.12.22 um 3:00 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Sappho
Datum: Samstag, den 28. Februar 2009, um 4:31 Uhr
Betrifft: Ein Sieg muß ehrlich errungen sein

> Fand ein Staatsstreich statt=?
> Sind mormonische Truppen aus Utah einmarschiert?
> Oder war es nur Demokratie, die nichts zählt wenn die anderen gewinnen?

Natürlich nicht! Was für ein Blödsinn!
fakt ist, dass die richter des obersten gerichts von Kalifornien erkannten, dass ein Verbot der "Homo-Ehe" gegen die amerikanische Verfassung ist, weswegen sie diese Form der Ehe erlaubten.
Mormonen und andere Fundis wollten das nicht hinnehmen, wollen sie aus den USA doch einen christlichen Talibanstaat machen,wo sich ALLE nicht nach der amerikanischen Verfassung,sondern der Bibel (bei Mormonen kommt noch das BM und die lebenden Propheten dazu), zu richten haben.
Darum spendeten Kirchen Geld, und riefen ihre Mitglieder auf,politisch für ein Verbot der Ehe für Lesben und Schwule zu stimmen, was widerum ein klarer Gesetzesverstoß ist, denn das amerikanische Gesetz befreit Kirchen von Steuern, wenn diese die von der amerikanischen Verfassung festgeschriebene Trennung von Kirche und Staat ernst nehmen (geschah unter Präsident Johnson).
Was die Mormonen angeht, hier einige interessante Links dazu:

http://www.affirmation.org/news/2009_004.shtml

http://www.affirmation.org/news/2009_013.shtml

http://www.mormonsstoleourrights.com/

http://www.thefoyer.org/viewtopic.php?t=6517

Daraus ein Zitat aus einem Beitrag:

Shame on Thomas Monson. Shame on the Church of Jesus Christ of Latter-Day Saints. Its true colors of hatred and bigotry are now fully exposed for the world to see. This is the first and only time that I have ever wished that I was still a member. Then I coud send in my resignation all over again specifically because of the church’s role in Prop 8’s passage. I hope the negative fallout from the church’s involvement with Prop 8 tarnishes the LDS church’s reputation for years to come.

Ein anderer Kommentar auf der selben Seite:

like this site as political theater...

...but am irritated at it on the facts. Aside from their problem with the tax code (because they don’t look up section (h)), they don’t even know that gay men and lesbians were put into concentration camps and mowed down in front of trenches and experimented on (most of our base knowledge of hypothermia comes from Nazi experimentation on gay men in the Alps).

Was das Gesetz betrift,hier ein Link:
http://www.fourmilab.ch/ustax/www/t26-A-1-F-I-501.html#_a_

Dort steht:

3)   Corporations, and any community chest, fund, or foundation, organized and operated exclusively for religious, charitable, scientific, testing for public safety, literary, or educational purposes, or to foster national or international amateur sports competition (but only if no part of its activities involve the provision of athletic facilities or equipment), or for the prevention of cruelty to children or animals, no part of the net earnings of which inures to the benefit of any private shareholder or individual, no substantial part of the activities of which is carrying on propaganda, or otherwise attempting, to influence legislation (except as otherwise provided in subsection (h)), and which does not participate in, or intervene in (including the publishing or distributing of statements), any political campaign on behalf of (or in opposition to) any candidate for public office. (Hervorhebung von mir)

Anders ausgedrückt: Mormonen hätten sich daran gar nicht beteiligen dürfen, andernfalls verlieren sie ihren Status.
Hat das etwas mit Demokratie zu tun, oder nicht eher mit einem faulen Spiel der Mormonen und anderer?

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de