Das Exmo-Diskussionsforum

Beitrag 34 von 122 Beiträgen.
Seite erstellt am 25.6.22 um 22:10 Uhr
zur Nachrichtenliste
der Beitrag:
Verfasser: Misery
Datum: Donnerstag, den 26. Februar 2009, um 21:22 Uhr
Betrifft: Uneigennützige Hilfe

Genau das Wort ist mir nicht eingefallen - Verdammt:-)
Und das ist so schade an der HLT, dass nichts was sie tun uneigennützig ist. Selbst Missionsarbeit dient nur dem Zweck Religion wie eine Versicherung zu verkaufen um dem Unternehmen mehr Geld zu bringen. Außerdem versprechen sich die Missionare (sofern sie denn selbst davon Überzeugt sind) für  jeden Bekehrten Lob und Anerkennung von ihrer Familie und eine Belohnung nach dem Tod in Form des celestialen Reiches. Schon der Grundgedanke ist der, aus seinem Tun seinen eigenen Vorteil zu sehen.
Ein Beispiel für Uneigennützige Hilfe:
Ich habe eine Zeitlang in einem Sterbehospiz gearbeitet in dem auch viele freiwillige Helfer ehrenamtlich gearbeitet haben. Menschen, die versucht haben, den Sterbenden ihre letzten Wünsche zu erfüllen oder einfach für ein Gespräch dawaren. Und zwar ohne Bezahlung. So etwas würde der HLT nicht in den Sinn kommen.

^v^

zur Nachrichtenliste
auf diesen Beitrag antworten:

nicht möglich, da das maximale Themenalter erreicht wurde.

zur Nachrichtenliste
das Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge in diesem Themengebiet: zur Nachrichtenliste
die neuesten Beiträge außerhalb dieses Themengebietes: zur Nachrichtenliste
zurück
www.mormonentum.de